Außenhandel

Deftiger Einbruch bestätigt

Im Monat April brachen die Exporte für Maschinen und Transportmittel um nahezu die Hälfte ein, darunter für Pkw um vier Fünftel (!), geht aus den detaillierten Angaben des KSH zur Außenhandelsstatistik hervor. Am Donnerstag bestätigte das Amt weitgehend die Eckdaten der ersten Schätzung, wonach das Volumen der Ausfuhren im vierten Monat um 35% sank, das Volumen auf der Einfuhrseite derweil nur um 23%. Damit ergab sich ein seit Jahren ungewohntes Handelsdefizit in Höhe von 560 Mio. Euro – immerhin um 50 Mio. Euro niedriger, als zuerst gemeldet. Im Zeitraum Januar-April summierten sich die Exporte auf 33,3 Mrd. Euro (-9,2%), die Importe auf 32,0 Mrd. Euro (-7,6%). Der Überschuss schrumpfte infolgedessen um 35% auf 1,3 Mrd. Euro.

Schreibe einen Kommentar