Foto: MTI / Szilárd Koszticsák

Neue Regeln

Budapest macht auf

Welche Regeln gelten ab dieser Woche landesweit? In Lebensmittelgeschäften, Drogerien und Apotheken dürfen sich zwischen 9 und 12 Uhr weiterhin nur ältere Personen über 65 Jahren aufhalten. Die Regelungen für Frische- und Wochenmärkte treffen die Gemeinden eigenständig. Sämtliche Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe dürfen öffnen. Neben öffentlichen Flächen dürfen nun auch wieder Parkanlagen, Spielplätze, Strand- und Freibäder, Tierparks und Skansen besucht werden. Im Gastgewerbe gilt für Budapest noch die Beschränkung, dass Gäste vorläufig – wie auf dem Foto auf der Gastro-­Meile in der Ráday utca zu sehen – nur in Garten- und Außenlokalen bzw. auf Terrassen bedient werden dürfen. Auf dem Lande müssen Kellner drinnen wie in Buda­pest auch draußen Schutzmasken tragen, außerhalb der Hauptstadt sind auch Hotels und Pensionen wieder offen. Hochschuleinrichtungen dürfen wieder besucht werden, allerdings bleiben die Studentenwohnheime geschlossen. Ab 1. Juni wird die Obergrenze für Gottesdienste, Hochzeiten und Beerdigungen auf dem Lande auf 200 Personen angehoben, Budapest folgt ab 15. Juni.

Schreibe einen Kommentar