Foto: Prolan Zrt.

Spende

Blutplasma-Therapie unterstützt

Die in diesem Jahr ihr 30. Jubiläum begehende Prolan Zrt. spendet insgesamt 10 Mio. Forint in der Corona-Krise, sagte Vorstandschef Dániel Mráz (r.) bei der symbolischen Übergabe der Spende. Allein 7 Mio. Forint erhält der Landesdienst für Blutspendewesen, um damit die spezielle Blutplasma-Therapie und einschlägige Forschungen zu unterstützen. Der Budapester Vorort Budakalász, in dem Prolan beheimatet ist, erhält 3 Mio. Forint zur Deckung der aktuell zusätzlich auftretenden Kosten sowie 10 PC für bedürftige Kinder zur Unterstützung ihres Fernunterrichts. Prolan bezeichnet sich selbst als „Hochburg“ der Industrieautomatisierung in Ungarn und beschäftigt knapp 250 Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar