AKW Paks 2.

Bauantrag wird nun eingereicht

Die Projektgesellschaft für den Bau des AKW Paks 2. wird dem Landesamt für Atomenergie (OAH) am 30. Juni den Bauantrag einreichen. Das teilte der für das Projekt abgestellte Minister ohne Geschäftsbereich, János Süli, am Freitag in Szekszárd mit. Bei einer Anhörung in der Komitatsversammlung von Tolna sprach er von 283.000 Seiten Dokumentationen; sollte das OAH innerhalb von 15 Monaten keine Mängel feststellen, wird die Baugenehmigung für das Hauptobjekt der beiden neuen Reaktoren im September 2021 erteilt. Der Minister erinnerte daran, dass die EU-Kommission im April vorbereitenden Erdarbeiten ab Anfang 2021 zustimmte. Im Mai habe das Parlament die strategische Region Mittleres Donau-Tal definiert, der rund 100 Orte der Komitate Tolna, Bács-Kiskun und Fejér angehören, die gemeinsam von dem Großprojekt in Paks profitieren sollen.

Schreibe einen Kommentar