Die reichsten Ungarn

Anderthalb Prozent weniger vermögend

Der OTP-Chef Sándor Csányi bleibt auch 2020 der reichste Ungar, Orbán-Freund Lőrinc Mészáros ist jedoch überraschend auf den 3. Platz zurückgefallen – jedenfalls nach den Kalkulationen des Teams der Sonderpublikation „Die 100 reichsten Ungarn“. Das Vermögen der TOP100 wird aktuell auf 4.568 Mrd. Forint (mehr als 13 Mrd. Euro) geschätzt; unter Berücksichtigung der Börsenentwicklung im Frühjahr soll es gegenüber dem Vorjahr um 65 Mrd. Forint geschrumpft sein. So verlor allein Spitzenreiter Csányi 50 Mrd. Forint, der nun noch 310 Mrd. Forint sein eigen nennen darf, was gerade noch für einen Platz auf der Weltrangliste der Dollarmilliardäre reichen könnte. Diesen verpasst nun ganz gewiss Mészáros, dessen Vermögen um 26 Mrd. Forint auf 270 Mrd. Forint zusammengesackt sein soll. Weil György Gattyán derweil seine Position von 280 Mrd. Forint halten konnte, gebührt ihm nun Platz 2.

Ihren Reichtum mehren konnten die auf den nächsten Plätzen der Topliste folgenden Geschäftsleute: Zsolt Felcsúti (+27 auf 187 Mrd. Forint), Gábor Széles (+5 auf 170 Mrd. Forint), Tibor Veres (+15 auf 160 Mrd. Forint), László Szíjj (+10 auf 120 Mrd. Forint) und der Neueinsteiger Dániel Jellinek (115 Mrd. Forint). Das geschätzte Vermögen von Lajos Kasza auf Platz 9 stagnierte bei 113 Mrd. Forint, Verlierer des Jahres war jedoch jener László Bige (112 Mrd. Forint), der als Stickstoff-„König“ im Visier der Steuerbehörde rund ein Drittel seines Vermögens und fünf Plätze in der Topliste verlor.

Schreibe einen Kommentar