Straßenverwaltung

Aktion „Kein Zufall“

In diesem Jahrtausend starben bereits 17 Mitarbeiter der staatlichen Gesellschaft für die Bewirtschaftung der Straßen, Magyar Közút Zrt., während der Verrichtung ihrer Arbeit, sagte Unternehmenssprecher Sándor Norbert Pécsi. Die Gesellschaft habe nun die Verkehrssicherheitsaktion „Kein Zufall“ gestartet, um die Fahrzeugführer vom Aspekt der Sicherheit bei Straßenbauarbeiten zu sensibilisieren, da die Verkehrsmoral erneut einen Tiefpunkt erreichte. Es vergeht kaum eine Woche, in der es wegen Rücksichtslosigkeit von Verkehrsteilnehmern nicht zu einem Unfall bei Straßenbauarbeiten kommt.

Schreibe einen Kommentar