Foto: MTI/ Zoltán Máthé

Budaer Burg

Besondere archäologische Funde

Bei den archäologischen Ausgrabungen des Erzherzog-Joseph-Palastes, der in der Budaer Burg wieder aufgebaut wird, wurden mehrere besondere Funde gemacht.

Darunter finden sich ein fast unversehrter türkischer Kupferkrug, ein Silberdenar von König Matthias und wertvolle Keramik- und Glasmaterialien. Die wichtigsten Elemente der Artefakte werden in der Ausstellung „Das Mittelalter im Mittelalter“ gezeigt, die Anfang Dezember im Budapester Historischen Museum – Burgmuseum der Budaer Burg eröffnet wird.

Die Archäologen fanden auch eine Luke, die zu einem Keller führte, der aus einer natürlichen Felshöhle bestand. Der Raum wurde vermutlich im Mittelalter genutzt, dann aufgegeben und während der Türkenzeit zugeschüttet.

Der Wiederaufbau des ehemaligen Erzherzog-Joseph-Palastes begann im Rahmen des Nationalen Hauszmann-Programms 2021. Das historistische Gebäude wurde, wie auch die anderen Gebäude des Budaer Burgviertels, im II. Weltkrieg beschädigt, aber anstatt es zu restaurieren, wurde es 1968 aus ideologischen Gründen gesprengt und seine Ruine dem Erdboden gleichgemacht.

Foto: MTI/ Zoltán Máthé

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel