Foto: Móra-Museum

Nacht der Museen

Wildwest in Szeged

Im Ferenc-Móra-Museum in Szeged eröffnet am 25. Juni die Ausstellung „Cowboys und Indianer“.

Dazu lieh sich das Museum nahezu die komplette Sammlung der Indianer Nordamerikas aus dem Ethnographischen Museum. Manche Ausstellungsstücke sind wertvollen Gegenständen aus dem Indianer-Alltag nachgeahmt, die in großen Museen etwa in London oder Paris zu sehen sind. Zu den exklusiven Stücken gehören ein Cowboy-Hut, den Tom Selleck im Western „Monte Walsh“ trug, sowie mehrere Waffen und Munitionsgürtel, die der hierzulande außerordentlich beliebte Bud Spencer und sein Filmpartner Terence Hill in ihren „Spaghetti-Western“ benutzten.

Die Nacht der Museen beginnt in Szeged 18 Uhr mit einem Country-Musikprogramm und Kaskadeur-Show im Freien. Um 20 Uhr beginnt ein Umzug in Cowboy- und Indianer-Trachten – wer sich originell einkleidet, erhält freien Eintritt zum Museum.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel