Foto: Zoltán Író

Österreichische Schule

Stipendien für Talente

Rail Cargo Hungaria vergab erneut Stipendien im Rahmen des Talentmanagements an Schüler der Österreichischen Schule Budapest, die hervorragende Leistungen erbracht haben.

Die Urkunden wurden in einer feierlichen Zeremonie von Dr. Alexander Grubmayr, Botschafter der Republik Österreich in Ungarn, und Román Kotiers, CFO, Vorstandsmitglied der Rail Cargo Hungaria, verliehen.

Botschafter Alexander Grubmayr (4.v.l.) würdigte bei der Veranstaltung die wertvolle fachliche Zusammenarbeit zwischen dem ungarischen Tochterunternehmen des zweitgrößten europäischen Bahnlogistikers Rail Cargo Group und der Schule. „Die Rail Cargo Hungaria hat sich in einem kompetitiven Umfeld zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt, die darüber hinaus beispielhaft für die nachhaltige und kooperative Natur der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zwischen Österreich und Ungarn ist. Dass sie so engagiert in das Stipendienprogramm investiert, ist eine hohe Anerkennung für die Österreichische Schule. Ich bedanke mich für die Unterstützung der RCH für unser Gymnasium und erlaube mir, die Hoffnung zu äußern, dass diese Kooperation noch viele Jahre weitergeführt wird.“

Román Kotiers (3.v.l.) betonte: „Die Rail Cargo Group verdankt ihre Ergebnisse in erster Linie ihren Mitarbeitern. In diesem Sinne legt ihre ungarische Tochtergesellschaft großen Wert darauf, jungen Menschen auch in einer sich verändernden Welt einen stabilen Lebensweg zu bieten. Der Schienengüterverkehr ist eine Zukunftsbranche, einer der Treiber für die Nachhaltigkeit der Wirtschaft. Daher ist es für die RCH äußerst wichtig, junge Talente zu unterstützen, in der Hoffnung, dass die Stipendiaten die Eisenbahn als eine realistische Option bei der Berufswahl betrachten werden.“

Schuldirektorin Margot Wieser (5.v.l.) würdigte in ihrer Rede das Miteinander an der Österreichischen Schule Budapest. Dies sei eine lebendige Schulgemeinschaft, die von gemeinsamen Werten, Dialog und Partnerschaft, Wertschätzung, Vertrauen und Respekt geprägt ist. Die Stipendien werden an Schüler vergeben, die sich neben ausgezeichneten Noten auch durch soziale Kompetenzen, Mitarbeit am Schulleben und Aktivitäten für die Schulgemeinschaft hervorheben. „Leistungen müssen anerkannt werden; ein schönes Beispiel für Anerkennung ist die Übergabe der RCH-Stipendien.”

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel