Andras Oplatka

Nachruf auf András Oplatka (5. Februar 1941 – 27. Mai 2020)

Unvergängliche Werke

„Die Zeit, die ist ein sonderbar Ding”, zitierte András Oplatka aus dem Libretto des Rosenkavaliers, das Hugo von Hofmannsthal für die Oper von Richard Strauss geschrieben hatte. Damit spielte er heiter und melancholisch zugleich auf die unausweichliche Vergänglichkeit und den Tod an. Wenn man ...
Projekt Showroom

Projekt Showroom

Immer wieder anders

Ein Laden, der alle paar Wochen woanders auftaucht, stets schön dekoriert und darüber hinaus jedesmal mit einem neuen, thematisch ausgewählten Sortiment – so könnte man das Projekt Showroom kurz gefasst beschreiben. Für die Langfassung sprachen wir mit Geschäftsführerin und Gründerin Krisztina Csikós.

Essay zum Umgang mit dem Begriff „Verschwörungstheorie“

Diskutieren statt brandmarken!

Der österreichisch-britische Philosoph Karl Popper hat nach 1945 wesentlich dazu beigetragen, den Begriff „Verschwörungstheorie“ in der westlichen Welt bekannt zu machen.

Künstler im Portrait: Adekunle Jegede

Malen aus dem Geist heraus

Adekunle Jegede ist gerade einmal 27 Jahre alt und hat als Künstler doch schon beachtliche Erfolge vorzuweisen. Trotzdem ist er bescheiden und eher zurückhaltend. Wenn er aber übers Malen oder die Kunst spricht, verändert sich sein Ton. In jedem Wort schwingt dann eine in ...

Budapester Designstudio Flying Objects

Brücke zwischen Technologie und Anwender

Ergonomie, Gebrauchstauglichkeit, Ökonomie, Marketing – es gibt viele Aspekte, die ein Produktdesigner bei seiner Arbeit berücksichtigen muss. Seine Aufgabe ist es, Produkte so zu gestalten, dass sie nicht nur anwenderfreundlich sind, sondern beim Kunden sogar Emotionen wecken. Auch das Budapester Designstudio Flying Objects sieht ...

Online-Veranstaltung zur „Woche der Meinungsfreiheit“

Krise macht informationshungrig

In der Coronavirus-Krise geraten die freie Rede und unabhängige Medien weltweit unter Druck. Das befindet zumindest die Nichtregierungsorganisation Reporter ohne Grenzen. Kann und darf man also in einer Ausnahmesituation wie der Coronavirus-Krise überhaupt noch debattieren? Was sind die Vorteile und die Nachteile?

Holzdesign von Hello Wood

Denken mit den Händen

Wer im vergangenen Sommer in der Nähe des Deák Ferenc tér zu tun hatte, der kam nicht umhin, die bunten Sitz- und Sportgelegenheiten im Park hinter dem hauptstädtischen Rathaus wahrzunehmen. Die farbenfrohen und begehbaren Installationen stammten aus der Werkstatt von Hello Wood. Wir sprachen ...
BZ+

3D-Designer Bence Koós

Design auf einer neuen Ebene

Dem einen oder anderen sind seine Arbeiten vielleicht schon in Budapests Kneipen begegnet: Bence Koós entwirft Skulpturen aus Papier, die etwas ganz Besonderes an sich haben. Ihr geometrisches Design erinnert an die frühen Tage von 3D-Computerspielen oder auch an Minecraft. Das ist kein Zufall, ...

Essay: Gedanken über die Welt nach der Corona-Krise

Silberstreifen

Krisen wie diese entblößen nicht nur unsere Welt, sie reißen auch ein Loch in das Gewebe unserer Normalität. Das chinesische Schriftzeichen für Krise bedeutet zugleich auch Chance, im Griechischen stand „krísis“ ursprünglich für „entscheidende Wendung“. Ob zum Besseren oder zum Schlechteren ist völlig offen ...

Im Gespräch mit Columbo, Frontmann der Band Irie Maffia

Musik in der Quarantänezeit

Vor 15 Jahren wurde die ungarische Band Irie Maffia gegründet. Die Budapester Zeitung sprach mit ihrem Frontsänger Columbo über die Anfangszeit der Band, ihren Werdegang und die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Musikindustrie.