Foto: MTI/ Zoltán Balogh

Virág-Galerie

Lange verschollenes Gemälde versteigert

Ein seit 100 Jahren nicht mehr gezeigtes Werk von Lajos Tihanyi wurde am Samstag für 130 Mio. Forint auf der Winterauktion der Virág-Galerie versteigert.

Es befand sich in den letzten Jahrzehnten im Besitz einer ungarischen Familie und war zur Überraschung der Experten auf dem Kunstmarkt aufgetaucht. Das Gemälde „Landschaft mit Margaretenbrücke“ zeigt einen der teuersten und spektakulärsten Privatpaläste in der Geschichte Budapests.

Ein Gemälde von Lajos Gulácsy kam für 140 Mio. Forint unter den Hammer. Mehr als zwei Jahrzehnte lang hatten Sammler auf dieses außergewöhnliche Werk von Gulácsy gewartet. „Die Dame, die ein altes Instrument spielt“ wurde 2002 gefunden und von Fachwelt und Presse als „die ungarische Mona Lisa“ bezeichnet.

Foto: MTI/Balázs Mohai

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel