EU-Ratspräsidentschaft

Gedenkmünze der MNB

Die Ungarische Nationalbank (MNB) gibt anlässlich der ungarischen EU-Ratspräsidentschaft Gedenkmünzen aus.

Die Ausgabe erfolgt symbolisch am heutigen Montag, dem ersten Tag des ungarischen Ratsvorsitzes. Dabei handelt es sich um eine Silber-Gedenkmünze mit einem Nennwert von 7.500 Forint und eine Buntmetall-Gedenkmünze mit einem Nennwert von 3.000 Forint. Die Vorderseite der Gedenkmünzen zeigt die Silhouette dreier ikonischer Gebäude: die Abtei von Tihany, die den moralischen und religiösen Hintergrund darstellt, das Parlament, das für politische Stabilität und demokratische Etablierung steht, und das Millenniumsdenkmal, das für kulturelle Wettbewerbsfähigkeit steht. Ergänzt wird die Komposition durch den Sitzungssaal, der diplomatische Offenheit ausstrahlt und in abstrakter Weise durch eine Reihe gepunkteter Linien dargestellt wird.

Auf der Rückseite der Gedenkmünzen ist das zentrale Motiv das Staatswappen, das die Jahreszahl 2024 halbiert, umgeben von der Aufschrift „Ungarischer EU-Ratsvorsitz“.

Die Gedenkmünzen können ab dem 1. Juli in der Münzhandlung und im Webshop der Magyar Pénzverő Zrt. erworben werden.

Foto: MNB

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel