Foto: MTI/ György Varga

TulipGarden

Geballte Blumenpracht

Beinahe einhundertzwanzigtausend Blumen an einem einzigen Ort! Das ist der Tulpengarten am Rande von Mórahalom.

Die Idee für das TulipGarden-Projekt kam Katalin Kalafatics (r.), die am Gründonnerstag offiziell die Tulpen-Saison in diesem noch jungen Garten im Süden Ungarns eröffnete. Touristen und Blumenfreunde sind herzlich eingeladen zum kostenlosen Besuch des Gartens, der tolle Fotomotive mit vielen farbprächtigen Blumen offeriert. Selbstverständlich dürfen die Blumen – gegen ein Entgelt – auch gepflückt werden. Das jüngste Tulpen-Paradies befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem Büffelreservat mit Naturlehrpfad, unweit der serbischen Grenze, westlich von Szeged.

Landesweit gibt es übrigens mittlerweile ein gutes Dutzend TulipGarden-Stätten. Der erste Garten eröffnete vor vier Jahren am Balaton, mit damals zunächst 30.000 gepflanzten Tulpenzwiebeln. Geschäftsführer Zoltán Mátrai rechnet in diesem Jahr mit bis zu 200.000 Besuchern, für die das Projekt die Anzahl der Zwiebeln gegenüber dem Vorjahr von einer auf zwei Millionen verdoppelte.

Foto: MTI/ György Varga

Mórahalom gesellte sich im vergangenen Jahr mit anfänglich 50.000 Tulpenzwiebeln hinzu. In diesem TulipGarden finden sich neben den vielen Tulpenbeeten ein Schaugarten mit fünfzig verschiedenen Tulpenarten, aber auch Narzissen und Hyazinthen, ein Schildkrötenreservat und ein Spielplatz für Kinder, die so viel Blumenpracht schneller als die liebe Mutti satthaben könnten. Noch in diesem Jahr kommt als nächste Attraktion ein Rosarium hinzu, das aus Pfingstrosen angelegt wurde.

Wer Blumen käuflich erwirbt, tut damit zugleich Gutes: Ein Zehntel des Erlöses geht an eine Stiftung für Kinderchirurgie. Hier finden Sie den Standort des TulipGardens in Ihrer Nähe!

 

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel