Die ersten fünf Finalisten, mit Moderatorin Ida Nowakowska. Foto: Sozialmedien/ V4+

V4+ Virtuosen

Erst Gänsehaut, dann Guinness-Rekord

Der 19-jährige Saxophonist Levente Somogyi ist der erste Ungar im Finale der Klassik-Talentshow „Virtuosen V4+“. Er setzte sich in geheimer Abstimmung der internationalen Jury gegen die erst 10-jährige Pianistin Yinuo Szofi Liu durch.

Dieser Artikel ist Teil unseres Bezahl-Angebots BZ+

Wenn Sie ein Abo von BZ+ abschließen, dann erhalten Sie innerhalb von 12 Stunden einen Benutzernamen und ein Passwort, mit denen Sie sich einmalig einloggen. Danach können Sie alle Artikel von BZ+ lesen. Außerdem erhalten Sie Zugang zu einigen speziellen, sich ständig erweiternden Angeboten für unsere Abonnenten.

Zum Abo-Bestellformular

Ein Gedanke zu “Erst Gänsehaut, dann Guinness-Rekord

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel