Vom „Gin Craze“ des 18. Jahrhunderts und dem Höhepunkt der Gin-Ära im 19. Jahrhundert über seinen Abstieg zum Lieblingsgetränk alter Damen bis hin zu seiner Wiedergeburt im Zuge der Gin-Naissance – die Geschichte des Gin ist lang und voller
überraschender Wendungen. Der ungarische Hersteller Bálint Dámosy gibt uns einen Einblick in Ungarns erste Gin-Destillerie und erklärt im Interview mit der Budapester Zeitung, warum er sich dafür entschieden hat, statt Wein Wacholderschnaps zu produzieren.

Rezension: Ungarn-Jahrbuch 35

Schlaglichter auf Geschichte und Gegenwart Ungarns

Das „Ungarn-Jahrbuch. Zeitschrift für interdisziplinäre Hungarologie“ wird im Auftrag des Ungarischen Instituts München e. V. vom Ungarischen Institut der Universität Regensburg redigiert und im Regensburger Friedrich Pustet Verlag herausgegeben. Der im Juli 2020 erschienene 35. Band beleuchtet auf 374 Seiten in wissenschaftlich bedeutsamen Beiträgen ...

Musikindustrie in Ungarn zeigt sich enttäuscht

Konzerte bleiben auf 500 Teilnehmer beschränkt

Weltweit sucht die Musikindustrie in der Coronakrise nach Wegen, um zu überleben. Wenn schon Weltstars überlegen müssen, wie sie die Krise überdauern, wie viel schwieriger ist es dann erst für lokale Größen? Deshalb lagen die Hoffnungen der heimischen Musikindustrie in der vergangenen Woche auf ...

Mehr

Algenplage

Balaton wird ausgebaggert

Im westlichen Beckenbereich des Plattensees haben sich die Algen in den letzten Tagen und Wochen in einem Tempo vermehrt, dass nun Spezialschiffe an das Ausbaggern gehen müssen.

„Europe uncensored“: Online-Konferenz über die Zukunft Europas

Das Ende vom Ende der Geschichte

Am Mittwoch vergangener Woche fand eine von der „Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn“ organisierte Konferenz über Europa und die Zeit nach der Corona-Krise statt. Dazu eingeladen waren der Präsident Serbiens, Aleksandar Vučić, sowie die Ministerpräsidenten Sloweniens und Ungarns, Janez Janša und Viktor Orbán. Moderiert ...
BZ+

Index.hu im Wandel

Ein jahrelanger Kampf für journalistische Unabhängigkeit

In der vergangenen Woche waren vor allem die regierungskritischen Medien voller Schlagzeilen über index.hu, eines der meistgelesenen Nachrichtenportale des Landes. Vielerorts hieß es, die Unabhängigkeit der Redaktion sei in Gefahr. Es wäre nicht das erste Mal. Eine kurze Geschichte des wichtigsten ungarischen Onlinemediums.
bügelbrett lehrer
BZ+

Bügelbrett-Lehrer ruft Ombudsmann auf den Plan

Umstrittene Trockenübung

Mit so viel Aufregung hat Sportlehrer László Vezsenyi sicher nicht gerechnet: Der Pädagoge mit Leib und Seele hatte, um seine Schüler zu motivieren und für den Online-Unterricht zu begeistern, ein Video aufgenommen, in dem er verschiedene Schwimmstile demonstriert – nur eben nicht im Becken, ...
Bahati Venus

Deutsch-Rapperin Bahati „Bryna” Venus

„Mach, wofür dein Herz schlägt”

Bahati Venus ist wandlungsfähig wie nur wenige Frauen. Je nachdem, wo man sie antrifft, trägt sie einen gemütlichen Schlabberpulli oder ein sexy Outfit und Highheels. Dafür verstellt sich Bahati nicht etwa. Sie gehört zu einer neuen Generation von Frauen, die sich einfach nicht kategorisieren ...

#Wohnzimmerdebatte des Goethe-Institut Budapest

Staat und Bürger im Ausnahmezustand

Die Pandemie hat uns alle kalt erwischt. Die Maßnahmen, die teils überstürzt gegen die Ausbreitung des Corona-Virus getroffen wurden, haben das tägliche Leben aller Bürger verändert. Doch inwiefern ist es legitim, wenn Regierungen Freiheitsrechte zugunsten des Gemeinwohls einschränken? Sind Tracking-Apps und Impfpflichten in einer ...
Paralympionikin

Paralympionikin Zsófia Arlóy

„Solange ich das Feuer spüre, bleibe ich aktiv”

Zsófia Arlóy macht sprachlos: Die Energie, Lebenslust, Entschlossenheit und Bescheidenheit der 38-jährigen Paralympionikin sucht ihresgleichen. Dafür wird sie von Teamkollegen und Freunden geschätzt. Seit 24 Jahren spielt die Sportlerin, die von Geburt an mit einer Behinderung lebt, professionell Tischtennis – und noch immer ist ...
Pressekonferenz

Online-Theateraufführung zum Thema Pressefreiheit

Exklusiv: Pressekonferenz des Instituts der Wahrheit

Studierende der Andrássy-Universität Budapest luden am vergangenen Dienstagabend zur Premiere eines von ihnen organisierten Theaterstücks im Trip Hajó zum Thema Pressefreiheit ein. Die einstündige Vorführung in Form einer Pressekonferenz des fiktiven Institute of Truth zeigte eine Wirklichkeit, in der Wahrheit einzig Definitionssache von künstlicher ...

Meistgelesene Artikel Feuilleton

Algenplage

Balaton wird ausgebaggert

Im westlichen Beckenbereich des Plattensees haben sich die Algen in den letzten Tagen und Wochen in einem Tempo vermehrt, dass nun Spezialschiffe an das Ausbaggern gehen müssen.

„Europe uncensored“: Online-Konferenz über die Zukunft Europas

Das Ende vom Ende der Geschichte

Am Mittwoch vergangener Woche fand eine von der „Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn“ organisierte Konferenz über Europa und die Zeit nach der Corona-Krise statt. Dazu eingeladen waren der Präsident Serbiens, Aleksandar Vučić, sowie die Ministerpräsidenten Sloweniens und Ungarns, Janez Janša und Viktor Orbán. Moderiert ...

Opera Gin

Wacholderschnaps made in Hungary

Vom „Gin Craze“ des 18. Jahrhunderts und dem Höhepunkt der Gin-Ära im 19. Jahrhundert über seinen Abstieg zum Lieblingsgetränk alter Damen bis hin zu seiner Wiedergeburt im Zuge der Gin-Naissance – die Geschichte des Gin ist lang und voller überraschender Wendungen. Der ungarische Hersteller ...

Meistkommentierte Artikel Feuilleton

Künstler im Portrait: Adekunle Jegede

Malen aus dem Geist heraus

Adekunle Jegede ist gerade einmal 27 Jahre alt und hat als Künstler doch schon beachtliche Erfolge vorzuweisen. Trotzdem ist er bescheiden und eher zurückhaltend. Wenn er aber übers Malen oder die Kunst spricht, verändert sich sein Ton. In jedem Wort schwingt dann eine in ...
Andras Oplatka

Nachruf auf András Oplatka (5. Februar 1941 – 27. Mai 2020)

Unvergängliche Werke

„Die Zeit, die ist ein sonderbar Ding”, zitierte András Oplatka aus dem Libretto des Rosenkavaliers, das Hugo von Hofmannsthal für die Oper von Richard Strauss geschrieben hatte. Damit spielte er heiter und melancholisch zugleich auf die unausweichliche Vergänglichkeit und den Tod an. Wenn man ...
BZ+

Index.hu im Wandel

Ein jahrelanger Kampf für journalistische Unabhängigkeit

In der vergangenen Woche waren vor allem die regierungskritischen Medien voller Schlagzeilen über index.hu, eines der meistgelesenen Nachrichtenportale des Landes. Vielerorts hieß es, die Unabhängigkeit der Redaktion sei in Gefahr. Es wäre nicht das erste Mal. Eine kurze Geschichte des wichtigsten ungarischen Onlinemediums.