Interview mit Botschafter a.D. Mark Higgie

„Wir brauchen einen sauberen Brexit“

Mark Higgie, ehemaliger Botschafter Australiens in Ungarn, nahm in der vergangenen Woche als Referent an einer Konferenz des „Instituts des XXI. Jahrhunderts“ zum gegenwärtigen Kulturkampf teil. In unserem anschließenden Interview mit ihm vertieften wir einige der von ihm angesprochenen Themen, so etwa die Suche nach einem neuen Mächtegleichgewicht innerhalb der Post-Brexit-EU.

Interview mit Heilsarmee-Offizierin Regina Wittwer

Ein Prozent für die Heilsarmee

Gerade jetzt ist die ungarische Heilsarmee auf die steuerliche Ein-Prozent-Regelung angewiesen. Die Stellvertretende Leiterin der hiesigen Heilsarmee-Organisation und Offizierin Regina Wittwer berichtet uns über die aktuelle Situation und wie man helfen kann.

Interview mit AUB-Dozent Dr. Tim Alexander Herberger

Kostenlose Beratung für KMU

Wie bereits am Montag in unserer Tageszeitung BZ heute mitgeteilt, engagieren sich einige Lehrkräfte und Studierende der Andrássy-Universität als Reaktion auf die Coronavirus-Krise seit ein paar Tagen auch als Unternehmensberater. Wir unterhielten uns darüber mit Initiator Dr. Tim Alexander Herberger, dem Leiter des Lehrstuhls ...

Mehr

BZ+

Gespräch mit Kammersänger Johannes von Duisburg über ein unangenehmes Reiseerlebnis

Grenzschließung mit Kommunikations­problemen

Bei der Grenzschließung im Rahmen der Corona-Krise kam es am Anfang zu einem kommunikativen Fehlgriff, der für etliche Reisende aus EWR-Ländern unangenehme Folgen hatte. Für mehrere Stunden wurde – abweichend vom tatsächlichen Gesetzestext – kommuniziert, dass nur noch ungarischen Staatsangehörigen die Einreise nach Ungarn ...

Gespräch mit der neuen Leiterin des Goethe-Instituts Ungarn Dr. Evelin Hust

Neue Akzente bei Zukunftsthemen

Im September 2019 übernahm die gebürtige Mainzerin Dr. Evelin Hust die Leitung des Goethe-Instituts Ungarn. Die Budapester Zeitung traf sie, um mit ihr über ihr erstes halbe Jahr in Ungarn, anstehende Projekte sowie inhaltliche Schwerpunkte zu reden.

30 Jahre friedliche Revolution: Gespräch mit der Fotografin Piroska Nagy

„Ich fühlte den Beginn des Endes“

Die ungarische Amerikanerin Piroska Nagy (geb. 1962) fing mit ihren Fotos die Umbruchszeit in Budapest ein. Kaum eine oppositionelle Aktion fand von 1988 bis 1990 ohne ihre Linse statt. Heute unterrichtet sie ungarische Kultur an der Amerikanischen Internationalen Schule in Budapest. Seit Anfang der ...

Gespräch mit Maren Schoening, der Leiterin des Deutsch-Ungarischen Jugendwerks

„Mehr Sachlichkeit wäre ratsam und zielführend“

Gegründet wurde das Deutsch-Ungarische Jugendwerk bereits vor vier Jahren. So richtig in Erscheinung trat es aber erst in diesem Jahr. Zum 30. Jubiläum des paneuropäischen Picknicks und zur Grenzöffnung am 10. September organisierte es zwei große, viel beachtete Veranstaltungen. In Sopron traten Bundeskanzlerin Angela ...

30 Jahre Wende: Gespräch mit László Nagy, einem Organisator des Paneuropäischen Picknicks

„Wir hatten keine Angst“

Am 19. August 1989 wurde die Grenze zwischen Österreich und Ungarn während des Paneuropäischen Picknicks für drei Stunden symbolisch geöffnet. Diesen Moment nutzten Hunderte DDR-Bürger zur Flucht. Die Bilder gingen um die ganze Welt und waren der letzte Anstoß für die endgültige Grenzöffnung Ungarns, ...

Im Gespräch mit Katalin Jánosi, der Enkelin des Revolutionsmärtyrers Imre Nagy

Der Geist von 1989

Am 16. Juni 1989 versammelte sich bei der Wiederbeerdigung von Imre Nagy und seinen Gefährten eine riesige Menge von circa 250.000 Menschen auf und um den Budapester Heldenplatz. In einer gemeinsamen, landesweiten Trauerfeier gedachten sie der Revolutionsführer von 1956, die 1958 exekutiert wurden, und ...

Interview mit dem Heilsarmee-Offizier Bernhard Wittwer

Durchlauferhitzer der Liebe Gottes

Kaum einer weiß, was die Heilsarmee in Ungarn wirklich leistet. Wie sieht ihre Sozial- und Gemeindearbeit aus? Und wie kann man spielend leicht etwas Gutes tun? Der Schweizer Pastor und friedliche Offizier Bernhard Wittwer leitet gemeinsam mit seiner Frau die Heilsarmee in Ungarn. Er ...

Buchtipp und Interview mit AUB-Gastprofessor Dr. Siegfried Franke

„Die gefährdete Demokratie“

Illiberale Demokratie, Populismus, Europaskepsis – diese und ähnliche Schwerpunkte elaboriert Prof. Dr. Siegfried Franke, Gastprofessor für Wirtschaftspolitik an der Andrássy Universität, in seinem Buch „Die gefährdete Demokratie“. Wir haben mit dem Autor über die Kernaussagen des Buches und deren Relevanz für Europa und Ungarn ...

Meistgelesene Artikel Feuilleton Interview

Interview mit Botschafter a.D. Mark Higgie

„Wir brauchen einen sauberen Brexit“

Mark Higgie, ehemaliger Botschafter Australiens in Ungarn, nahm in der vergangenen Woche als Referent an einer Konferenz des „Instituts des XXI. Jahrhunderts“ zum gegenwärtigen Kulturkampf teil. In unserem anschließenden Interview mit ihm vertieften wir einige der von ihm angesprochenen Themen, so etwa die Suche ...
BZ+

Gespräch mit Kammersänger Johannes von Duisburg über ein unangenehmes Reiseerlebnis

Grenzschließung mit Kommunikations­problemen

Bei der Grenzschließung im Rahmen der Corona-Krise kam es am Anfang zu einem kommunikativen Fehlgriff, der für etliche Reisende aus EWR-Ländern unangenehme Folgen hatte. Für mehrere Stunden wurde – abweichend vom tatsächlichen Gesetzestext – kommuniziert, dass nur noch ungarischen Staatsangehörigen die Einreise nach Ungarn ...

Gespräch mit Maren Schoening, der Leiterin des Deutsch-Ungarischen Jugendwerks

„Mehr Sachlichkeit wäre ratsam und zielführend“

Gegründet wurde das Deutsch-Ungarische Jugendwerk bereits vor vier Jahren. So richtig in Erscheinung trat es aber erst in diesem Jahr. Zum 30. Jubiläum des paneuropäischen Picknicks und zur Grenzöffnung am 10. September organisierte es zwei große, viel beachtete Veranstaltungen. In Sopron traten Bundeskanzlerin Angela ...

Meistkommentierte Artikel Feuilleton Interview

BZ+

Gespräch mit Kammersänger Johannes von Duisburg über ein unangenehmes Reiseerlebnis

Grenzschließung mit Kommunikations­problemen

Bei der Grenzschließung im Rahmen der Corona-Krise kam es am Anfang zu einem kommunikativen Fehlgriff, der für etliche Reisende aus EWR-Ländern unangenehme Folgen hatte. Für mehrere Stunden wurde – abweichend vom tatsächlichen Gesetzestext – kommuniziert, dass nur noch ungarischen Staatsangehörigen die Einreise nach Ungarn ...

Buchtipp und Interview mit AUB-Gastprofessor Dr. Siegfried Franke

„Die gefährdete Demokratie“

Illiberale Demokratie, Populismus, Europaskepsis – diese und ähnliche Schwerpunkte elaboriert Prof. Dr. Siegfried Franke, Gastprofessor für Wirtschaftspolitik an der Andrássy Universität, in seinem Buch „Die gefährdete Demokratie“. Wir haben mit dem Autor über die Kernaussagen des Buches und deren Relevanz für Europa und Ungarn ...

Gespräch mit der neuen Leiterin des Goethe-Instituts Ungarn Dr. Evelin Hust

Neue Akzente bei Zukunftsthemen

Im September 2019 übernahm die gebürtige Mainzerin Dr. Evelin Hust die Leitung des Goethe-Instituts Ungarn. Die Budapester Zeitung traf sie, um mit ihr über ihr erstes halbe Jahr in Ungarn, anstehende Projekte sowie inhaltliche Schwerpunkte zu reden.