Neues von der Corona-Front

Ungarn spendet Schnelltests

Ungarn entsendet nach Moldawien 455.000, nach Nordmazedonien 72.000 und nach Montenegro 30.000 Antigen-Schnelltests, um diese drei Länder im Kampf gegen Corona zu unterstützen.

Wie Außen- und Außenwirtschaftsminister Péter Szijjártó betonte, sei die Corona-Pandemie aufgrund des Ukrainekrieges und der äußerst ernsten Sicherheitsprobleme etwas aus dem Blickwinkel geraten, obwohl diese keineswegs überstanden sei. Dem Gesundheitsschutz müsse weiterhin besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Ungarn habe in den vergangenen 1,5-2 Jahren zahlreichen Ländern mit Impfstoff, Beatmungsgeräten und Masken geholfen.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel