Am Dienstag trafen die ersten Besucher auf der Schiffbauinsel ein – die kompletten sechs Tage haben vor allem junge Briten, Holländer, Franzosen, Deutsche und Italiener gebucht. Foto: MTI/ Zoltán Balogh

Sziget-Festival

Sechs Tage auf der Insel

Am Mittwoch startete das diesjährige Sziget-Festival.

Zwei Jahre musste eines der größten Musikfestivals in Mitteleuropa zwangspausieren, was natürlich aufs Konto der Corona-Pandemie geht. Ausverkauft wie in früheren Jahren wird die Sziget dieses Mal nicht sein; bis zuletzt gab es online Tagestickets ab 30.000 Forint, 3-Tage-Tickets für 95.000 Forint und das Komplett-Ticket für alle sechs Festivaltage für 130.000 Forint (325 Euro). Auch um die Übernachtung auf der Insel muss sich niemand sorgen, vom einfachsten Zeltplatz über den Wohnwagen bis zur Holzhütte ist noch eine breite Auswahl da – die Luxus-Iglus ab 200.000 Forint sind derweil allesamt „vergriffen“.

Unter den Stargästen gaben Dua Lipa sowie Kings of Leon den Auftakt, bevor am Freitag Justin Bieber nach Budapest zurückkehrt. Für seinen Auftritt mussten die Veranstalter am tiefsten in die Tasche greifen, die an Künstler aus insgesamt 54 Ländern mehrere Millionen Euro Gage zahlen. Am Wochenende sind die Festivalbesucher aus 103 Ländern (!) vor allem auf Calvin Harris und Tame Impala gespannt, für den Abgesang sorgen am Montag die Arctic Monkeys.

Die MTI-Graphik zeigt die Besucherzahlen des Sziget-Festivals, das nach zwei Jahren Corona-Pause zurückkehrt.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel