Foto: MTI/ Zoltán Balogh

Kettenbrücke

Schäden in Millionenhöhe

Die Anfang August für den Fußgängerverkehr wiedereröffnete, von Grund auf sanierte Kettenbrücke wurde nur einen Monat nach Übergabe mutwillig beschädigt.

Der Schaden an vier Leuchtern übersteigt 2 Mio. Forint, berichtet die Polizei des 1. Budapester Stadtbezirks. Es fehlen die Lampenschirme des Baudenkmals, an einigen Teile oder das gesamte Glas der Leuchter. Neben den materiellen Schäden stellen die beschädigten Leuchter auch ein erhöhtes Unfallrisiko dar, da so die Straßenbeleuchtung ausfällt. Eine schnelle Reparatur ist nötig, denn am 16. September findet das kostenlose Kettenbrücken-Festival statt. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel