Foto: Sozialmedien/ Gergely Karácsony

Radfahrer

Revolution in Budapest

Das Rathaus von Budapest verspricht den Radfahrern immer neue Radwege und ein engmaschiges Netz.

OB Gergely Karácsony begrüßte, dass am Sonntag wieder mehr als 10.000 Radfahrer die Stadt bei ihrem Umzug auf zwei Rädern „I bike Budapest“ in Beschlag nahmen. Er sprach von einer Revolution, der erneuerte Verleih MOL Bubi sei sofort wieder an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen, so enorm sei die Nachfrage. Neben einer verbesserten Qualität der Eurovelo-Radwege kündigte der Oberbürgermeister die Anlage von besonders breiten Radwegen an, wofür EU-Gelder eingesetzt würden.

Fotos: Sozialmedien/ Gergely Karácsony

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel