Budapest, 2023. május 15. A Főpolgármesteri Hivatal által 2023. május 15-én közreadott képen a Széchenyi tér a Budapest zöldítését célzó fejlesztések látványtervén. MTI/Főpolgármesteri Hivatal Fotos: MTI/ Amt des Oberbürgermeisters

Budapest

OB hält an Einwohner-Entscheid fest

Oberbürgermeister Gergely Karácsony hat seinen Willen bekräftigt, wonach die Budapester über die künftige Nutzung der Kettenbrücke selbst entscheiden sollen.

Der Oppositionspolitiker von der links-grünen Párbeszéd warf dem Fidesz vor, einmal mehr über die Köpfe der Bürger hinweg entscheiden zu wollen. Karácsony hat zu der Frage die erste „öffentliche Einwohnerversammlung der Stadt Budapest“ einberufen. Den Bürgern der Hauptstadt werden die einschlägigen Briefe bis spätestens Anfang Juni zugestellt. Zur Teilnahme an der Einwohnerversammlung aufgerufen sind alle Budapester ab 14 Jahren mit entsprechendem Wohnsitznachweis. Die Abstimmung erfolgt online oder persönlich im Kundendienstbüro des Oberbürgermeisteramtes.

„Grüne“ Argumente des Ministers

In der vorigen Woche hatte Kanzleramtsminister Gergely Gulyás erklärt, die Regierung werde die in Aussicht gestellten 6 Mrd. Forint an Zuschüssen für die Brückenrekonstruktion nicht zahlen, sofern der Autoverkehr über die Brücke nicht wie geplant wiederhergestellt wird. Er fügte als „grünes“ Argument an, wenn er mit dem Pkw zur Pressekonferenz im Karmeliterkloster auf der Burg fahren muss, sorge ein Umweg über die nächste Brücke für mehr Abgase.

Die Stadtführung von Budapest möchte nicht nur die Kettenbrücke vom Autoverkehr befreien, sondern auch deren Umfeld begrünen.

Verkehrsberuhigter Széchenyi tér?

Am Montag stellte OB Karácsony zugleich Pläne vor, wie sich die heutige Stadtführung das Umfeld der runderneuerten Kettenbrücke in Zukunft vorstellt. Natürlich grün, mit verkehrsberuhigten Zonen am Széchenyi tér, dem Platz vor dem Sitz der Akademie der Wissenschaften (MTA), sowie mit Neuanpflanzungen von Bäumen und Sträuchern in der József Attila utca bzw. am Clark Ádám tér vor dem Burgtunnel.

Weitere Bilder in unserer Galerie.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel