Illustration: BFK

Budapest

Milliarden für einen Freizeitpark

Das Großprojekt des Freizeit- und Sportparks im Stadtteil Ferencváros erhält 24,5 Mrd. Forint.

Unmittelbar neben dem zur WM 2023 entstehenden Leichtathletikstadion wird der Park auf dem gut 10 ha umfassenden Gelände nördlich der Csepel-Donauinsel im Süden der Hauptstadt angelegt. Neben dem Park wird auch der Zugang zur Donau mit gepflegten Uferstreifen möglich. Der Park wird neben viel Grün und Baumbepflanzungen die heutzutage als Standard geltenden Elemente für Freizeitsportaktivitäten und eine Laufstrecke beinhalten. Bemerkenswerte Dimensionen nimmt ein Spielplatz an, der auf 3.000 m2 unterteilt für Kindergarten- und für Grundschulkinder angelegt wird. Es wird ein offenes Schwimmbecken, ein Freilicht-Kino und sogar einen extravaganten Kindergarten geben.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel