budapester zeitung vahlen in serbien
István Pásztor, Vorsitzender des Ungarnbundes in der Vojvodina (VMSZ) am Wahlabend: Verdopplung der Mandate. (Foto: MTI/ Edvárd Molnár)

Wahlen in Serbien

Fidesz-Verbündete schnitten hervorragend ab

Ministerpräsident Viktor Orbán hat Präsident Aleksandar Vucic zu einem „historischen Erfolg“ bei den Parlaments- und Kommunalwahlen am Sonntag gratuliert.

Dieser Artikel ist Teil unseres Bezahl-Angebots BZ+

Wenn Sie ein Abo von BZ+ abschließen, dann erhalten Sie innerhalb von 12 Stunden einen Benutzernamen und ein Passwort, mit denen Sie sich einmalig einloggen. Danach können Sie alle Artikel von BZ+ lesen. Außerdem erhalten Sie Zugang zu einigen speziellen, sich ständig erweiternden Angeboten für unsere Abonnenten.

Zum Abo-Bestellformular

2 Antworten auf “Fidesz-Verbündete schnitten hervorragend ab

  1. Ein Sieg? Die Leute auf dem Bild sehen so frustriert aus, als hätten sie eine historische Niederlage erlitten. Die Aussicht auf einen EU Beitritt im Jahr 2024, nach Orbáns Vorstellung, lässt sie nicht frohlocken?

    1. Sind vielleicht nur müde … 🙂 Wer weiß, um welche Uhrzeit die Szene stattfand und was die für einen Wahlkampf hinter sich haben … Oder sie wollen würdig wirken und haben ihre Gesichtszüge nur nicht so ganz unter Kontrolle… Auf jeden Fall passt das Bild nicht so ganz zur Überschrift. Richtig erkannt! Danke.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

BZ+

Online-Konferenz „Europa unzensiert”

Orbán: Proaktives strategisches Denken nötig

Unter dem Slogan „Ohne unnütze politische Korrektheit und Tabus“ eröffnete der Vorsitzende Zoltán Balog am Mittwoch die internationale Online-Konferenz der Stiftung „Für ein Bürgerliches Ungarn“, an der unter Moderation des französischen Europaabgeordneten der Republikaner, François-Xavier Bellamy, Ministerpräsident Viktor Orbán, der serbische Präsident Aleksandar Vucic und ...
BZ+

Visegrád-Länder

Gewinner der neuen Weltordnung

„Mitteleuropa hat gute Chancen, zu den Gewinnern der nach der Corona-Pandemie entstehenden neuen Weltordnung zu gehören“, erklärte Außenminister Péter Szijjártó  am Dienstag im südpolnischen Wadowice.

Visegrád-Gruppe

Einheitlicher Standpunkt

Beim Gipfel der Ministerpräsidenten der Visegrád-Gruppe (V4), deren Vorsitz Polen mit dem 1. Juli übernommen hat, stimmten sich die Partner am Freitag in Warschau über den EU-Haushalt, Migration, die Bewältigung der Corona-Pandemie und das Hochfahren der Wirtschaft ab. Die V4 einigten sich auf einen ...