Ungarn
Außenminister Péter Szijjártó: "Wir weisen jeden Versuch der Druckausübung zurück, mit dem man die Souveränität der ungarischen Außenpolitik in Frage stellen, beschränken oder komplett beseitigen will.“

EU-Außenminister

Ungarns Anteil erhält der Westbalkan

"Ungarn wird sich nicht an Munitionslieferungen der EU für die Ukraine beteiligen", bekräftigte Außenminister Szijjártó beim Treffen der EU-Außenminister in Brüssel.

Zu den geplanten Munitionslieferungen an die Ukraine hielt er fest, Ungarn nehme daran nicht teil, halte sich aber konstruktiv zurück, um die anderen EU-Mitgliedstaaten nicht an ihren dahingehenden Absichten zu hindern.

Die EU will diese Lieferungen mit 2×1 Mrd. Euro aus ihrem „Friedens-Sonderfonds“ finanzieren. Ungarns Anteil erreicht 1%, rund 20 Mio. Euro, die Brüssel auf Bitten Budapests für andere Zwecke, etwa eine Stabilisierung des Westbalkans oder zur Senkung des Migrationsdrucks verwenden wird.

Andere Töne sind unerwünscht

Der ungarische Außenminister wiederholte den bekannten Standpunkt der Orbán-Regierung, die auf Frieden drängt und überzeugt ist, dass Waffen den Krieg nur verlängern, aber nicht das Leid mindern. Szijjártó zitierte konkret Kritiken anderer Mitgliedstaaten an der eigenwilligen ungarischen Position, es sei „nicht richtig, dass jemand aus dem EU-Chor auf internationalen Foren einen anderen Ton anschlägt“.

Um dann zu kommentieren: „Das ist haarsträubend, denn noch bilden die EU souveräne Staaten, mit einer souveränen Außenpolitik. Wir weisen jeden Versuch der Druckausübung zurück, mit dem man die Souveränität der ungarischen Außenpolitik in Frage stellen, beschränken oder komplett beseitigen will.“

Das Unding mit der Minderheit

Wegen der Lage der ungarischen Minderheit in der Ukraine habe Szijjártó erneut den Hohen Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Josep Borrell, angesprochen, er solle sich für die grundlegenden Rechte der Gemeinschaft stark machen. „Es ist ein Unding, dass Ungarn ukrainische Flüchtlingskinder in mehr als 1.300 Schulen und Kindergärten betreut, während 100 ungarischen Schulen in Transkarpatien nach jetzigem Stand ab 1. September das Aus droht.“

Im Übrigen habe Ungarn für die humanitäre Hilfe allein im vergangenen Jahr mehr als 100 Mio. Euro aufgewendet und über 1,1 Mio. Flüchtlinge aus der Ukraine betreut. Jenen, die nicht weiter nach Westen reisen, stehen der Arbeitsmarkt, Gesundheitsversorgung und Bildungswege des Landes uneingeschränkt offen.

Am Montag wurden in Brüssel Spenden für die Erdbebenopfer in der Türkei und Syrien gesammelt.

Ungarn hilft Erdbebenopfern mit konkreten Projekten

Zu den neuen EU-Erdbebenhilfen für die Türkei merkte Szijjártó an, Ungarn biete seinen Freunden in der Türkei über die bisher geleistete Hilfe hinaus Aufbauhilfe an. Konkret wolle man den Wiederaufbau einer orthodoxen Kirche und eines Kulturzentrums finanzieren sowie an der Rekonstruktion eines zerstörten Krankenhauses mitwirken. Außerdem erhalten die christlichen Kirchen Syriens 1 Mio. USD, um Menschen zu versorgen, die im Zuge des Erdbebens obdachlos wurden.

140 Antworten auf “Ungarns Anteil erhält der Westbalkan

    1. Immerhin hat die EU den Friedensnobelpreis erhalten. Munition gegen Putin ist doch der beste Nachweis für Friedenswillen, genauso wie der amerikanische Maidanputsch von 2014. Kein Frieden ohne die Durchsetzung der eigenen Ideologie. Daher die Sympathie für den Islam.

      0
      0
      1. Den Friedensnobelpreis vergibt Norwegen, also ein völlig parteiisches Land. Daher ist er nichts wert. Wie kann bloß die ganze Welt sich seit 1900 einreden lassen, daß Norwegen die besten Friedensmacher bestimmt und Schweden die besten Wissenschaftler bestimmt, nur weil ein schwedischer Multi es so verfügt hat?

        0
        0
  1. Orwell läßt grüßen. Friedensfounds für Krieg mißbraucht!!!
    Ungarn macht es richtig. Wie bei Grenzzaun werden andere Länder mit Phasisverspätung bemerken.Krieg ist Frieden, Frieden ist Krieg. Die EU hat ausgedient. Leider.

    0
    0
      1. Können Sie den Schwachsinn, den Sie hier verbreiten, denn auch begründen???

        Aber bitte, wie hier bei den meisten Teilnehmern üblich, mit Angabe glaubwürdiger Quellen. Ohne einen solchen Quellennachweis ist es nur dümmliches Geschwätz. Herr Hatzig weiß das schon und Sie werden es sicher auch noch lernen…

        Was meinen Sie denn mit “Ostenfrau” oder “Putinfreundin”? Ich kann mir denken, dass das abwertend gemeint ist, aber es gibt keinen Sinn. Oder glauben Sie dass es etwas Schlechtes ist, wenn man im Osten geboren wurde oder eine Freundin Putins wäre? Wie propagandistisch verseucht muss Ihr Gehirn mittlerweile sein, wenn Sie so etwas sagen bzw. glauben? Oder glauben Sie, dass solche Worte irgendwie logisch nachvollziehbar wären?

        Hören Sie auf Parolen nachzuplappern und fangen Sie wieder an, selbst zu denken.
        Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen – Immanuel Kant

        0
        0
        1. Oh wahrscheinlich verstehen sie nichts von Kausalitäten Logik oder Rechtsstaatlichkeit, jedenfalls Ungarn ist isoliert, ohne Perspektive, aber mit Inflation Armut Erpressung etc. Da werdet ihr einmal mehr sehr tief fallen, aber Russland hinter dem Ural ist gross!

          0
          0
            1. Ungarn erpresst stets die EU, hält die Verträge mit der EU nicht ein, aber möchte stets noch Geld erpressen vgl. Schwebenbeitritt NATO aber der Unrechtsstaat und Ameisenstaat ist bedeutungslos, lächerlich, aber es wird abgerechnet, dann ist die Maffia Orban weg! Quelle braucht es sicher nicht, das weiss jedes Kind, nur der Leo nicht!

              0
              0
          1. Wie wahrscheinlich ist es denn, dass ich nichts von Kausalitäten, Logik oder Rechtsstaatlichkeit verstehe? Können Sie das in Prozent angeben und kausal begründen, aus welchen Ihnen vorliegenden Fakten Sie das ableiten.

            Das Ungarn isoliert wäre, haben Sie doch aus den westlichen Propagandamedien übernommen. Ihnen selbst liegen doch gar keine Belege dafür vor, sonst würden Sie sie hier posten.

            Vor allem, wen erpresst Ungarn? Das ist immerhin der Vorwurf einer Straftat. Wie Ihnen hoffentlich klar ist, muss man eine solche Beschuldigung auch belegen, es sei denn man will sich selbst zum Verleumder und/oder zum Lügner stempeln.

            0
            0
              1. Zum Glück werden sie hier wohl nur eine vorübergehende Erscheinung sein, jedenfalls arbeiten Sie kräftig daran, wie man an Ihrem Kommentar wieder mal erkennen kann.

                Nur dumpfe Beleidigungen. Keine Argumente, keine Quellennachweise, nichts.

                Es scheint sie haben es immer noch nicht begriffen: Behauptungen ohne Quellennachweise sind einen DRECK wert. Es ist nur hohles Geschwätz.

                Darüber hinaus haben Sie sich selbst mit Ihren vielen Anschuldigungen, ohne diese zu belegen, zum Verleumder und zum Lügner gemacht.

                Ich habe aber gar nicht den Eindruck, dass Sie das besonder stört. Wahrscheinlich sind sie es gewohnt ein Verleumder und ein Lügner genannt zu werden. Wer weiß, vielleicht liegt das ja daran, dass Sie einfach ein Verleumder und ein Lügner sind?

                0
                0
                    1. Antisemitische und Nazi Aufmarsch sowohl in Berlin, als such in Kiew.
                      Wenn jemand Augen hat, sieht es .
                      Also: sie passen gut zusammen.

                      0
                      0
      1. Selbstverständlich dürfen Sie daran zweifeln. Wer sollte Sie daran hindern?

        Sie dürfen aber auch anfengen, darüber nachzudenken, wer sich hier eigentlich für den Frieden einsetzt.

        Eines ist allerdings sicher, Sie sind es nicht!

        0
        0
          1. Ich habe von den Kriegstreiber kein Wort daruber gehört, was der 2 Schritt nach ” ihrem” Frieden sein sollte. Haben sie schon einer Verfassung Plan in der Tasche? Meinungsfreiheit, ALLE Minderheiten selbe Rechte, freie Parteigründung ? WER soll das Land aufbauen? Aus 51 Million in 1991 gibt es ca 35 Million Einwohner, über 100 Ts gestorben 200Ts verwundet, die 2/3 der Kriegsflüchtlinfe kommen nicht zurück, wS de jen mit den Nazis zu tun, und so weiter…

            0
            0
            1. Den Krieg betreibt nur einer: Putin.

              Kriegstreiber sind diejenigen, die es zu rechtfertigen versuchen, dass russische Soldaten in der Ukraine kämpfen und russische Bomben und Raketen auf die Ukraine abgeschossen werden.

              Die Nazis hatten andere Länder angegriffen.
              Putin greift heute andere Länder an.

              0
              0
              1. Sie argumentieren wie ein Kind, wobei Ihr Russenhass für jeden sichtbar an die Oberfläche gespült wird. Was ist bloß bei Ihnen schiefgelaufen? Sind Sie vielleicht mal hart mit dem Kopf aufgeschlagen?

                Seien Sie vorsichtig, sonst bekommen Sie noch einen Herzinfarkt…

                0
                0
                1. Das also ist die Sprache eines doch so friedliebenden Freund eines Aggressors, der einen Krieg begonnen hat. 😉

                  Wut und Zorn sowie ein klares Feindbild passen so gar nicht zum Gerede über Frieden – im Gegenteil.

                  0
                  0
                1. Putin hat den Krieg begonnen.
                  Scheinbar mit Ihrer vollen Unterstützung.

                  Nach Ihrer Logik soll man eine Meinungsverschiedenheit mit Gewalt lösen.

                  Bei einem Streit mit dem Nachbarn über den Baum an der Grundstücksgrenze stürmen Sie also mit dem Knüppel ins Haus des Nachbarn.

                  0
                  0
                  1. Zitat: “Putin hat den Krieg begonnen.”

                    Aber Herr Hatzig,

                    ich hatte Ihnen doch erklärt, dass Sie Behauptungen auch belegen müssen.

                    Erinnern Sie sich auch noch warum das so ist?

                    Ganz genau, weil es sonst nur hohles Geschw…, – na ja, Sie wissen schon…

                    0
                    0
                    1. Die russische Winteroffensive ist gescheitert.
                      Nun wartet die große russische Armee auf den Gegenangriff der kleinen Ukraine.

                      Wenn Sie nicht zu logischen Schlüssen in der Lage sind, wird´s natürlich schwer.

                      Aber noch eine kleine Hilfe:
                      Kein Nato-Soldat kämpft gegen die russische Armee.

                      Die Ukraine hat nur wenige westliche Waffen erhalten und verteidigt sich mit sowjetischer Waffentechnik.

                      Es offenbart sich wieder mal das, was jedes korrupte Regime ausmacht:
                      Hinter dem glorreichen Schein verbirgt sich die von Korruption zerfressene Realität.
                      Die riesige Panzerarmee entpuppt sich z.B. als alter Schrott und fahrende Särge für die bedauernswerten russischen Soldaten.

                      0
                      0
        1. Also Orban bemüht sich schon mal nicht um Frieden.
          Nur darüber zu reden ist schließlich kein Bemühen.

          Und unser Leo schreibt “Frieden” während er ein Feindbild nach dem anderen zeichnet.

          Es gibt die Rechtfertiger Russlands, die somit einen Angriffskrieg gutheißen.
          Die schreien nach dem Debakel der Russen nun laut “Frieden”, meinen aber nichts anderes als: Unterstützt die Ukrainer nicht mehr, damit die Russen sie doch noch besiegen können.

          0
          0
      2. Nun hat ja die NATO (heutige Ausgabe der BZ) offen erklärt, daß sie die Unterdrückung der Transkarpaten-Ungarn gutheißt, und verlangt dies auch von Ungarn. Das muß den Ärger der Bevölkerung in Ungarn gegen die NATO hervorrufen, denn die sind in großer Mehrheit gewiß nicht für die Unterdrückung ihrer zwangsabgetrennten Landsleute; sie haben sich nie derart auf Masochismus drillen lassen wie Deutsche..

        0
        0
          1. Wie es aussieht, haben wir einen neuen Bewerber um die Krone des am meisten durch propagandistisches Framing infiltrierten Hetzers im Kommentarbereich.

            Das lässt sogar die von Herrn Hatzig verfassten Kommentare in Bezug auf unnötige Schärfe und Niveaulosigkeit völlig verblassen. Ich würde Herrn Hatzig auch nicht vorwerfen, dass er ein Interesse daran hätte, dem Kommentarbereich hier schaden oder ihn zerstören zu wollen.

            Allerdings sind Ausdrücke wie “Hohensöhnchen”, “Ostenfrau” oder “Putinfreundin”, wenn auch ziemlich dämliche, aber doch rein persönliche Angriffe oder Angriffsversuche, die mit einem auf Themen und Argumenten basierenden Meinungsaustausch nichts zu tun haben.

            Es ist einfach nur Hetze, die nach meiner Einschätzung darauf anlegt, den Kommentarbereich hier, ähnlich wie die Nordstream-Pipelines, zu sprengen. Zumindest kann man nur den Eindruck haben, dass Herrn Mosers Anliegen nicht das Gewinnen oder Vermitteln von Erkenntnissen, sondern rein destruktiver Natur ist.

            0
            0
      1. Vielen Dank für den Hinweis, Frau Westermann.

        Der (verbotene) Film “Deadly Dust – Todesstaub” von Frieder Wagner ist auf youtube gesperrt (angeblich muss man sein Alter bestätigen, wofür eine Anmeldung nötig wäre).

        Ansehen und herunterladen kann man das Video hier (VORSICHT!!! – Das Video enthält grausame Bilder)…
        https://odysee.com/@BehindTheMatrix:7/Deadly-Dust—T%C3%B6dlicher-Staub-(2007):7

        oder hier…
        http://todesstaub.fboits.com/wp-content/uploads/Videos/Deadly%20Dust_de.mp4
        (zum herunterladen, Rechtsklick in das Videobild und “Save Video as…” auswählen)

        Unbedingt sehenswert ist auch dieses Gespräch, dass Robert Stein mit Frieder Wagner geführt hat…
        https://odysee.com/@steinzeit:1/JT2o7JVqnD0:0

        0
        0
        1. Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra – Uranmunition und die Folgen

          Es war der deutsche Tropenarzt und Epidemiologe Dr. Siegwart-Horst Günther, der 1991 zum ersten Mal auf die höchst gefährlichen Spätfolgen von sogenannten Uran-Geschossen hingewiesen hatte. Während des Golfkrieges wurde diese Munition von der US-Armee tonnenweise verschossen…

          https://archive.org/details/DerArztUndDieVerstrahltenKinderVonBasra

          0
          0
            1. Weil wir hier über das Thema “Uranmunition” reden.

              Und darüber, dass die Briten Uranmunition an die Ukraine liefern wird oder bereits geliefert hat und diese dann gegen den Donbass einsetzen wird.

              Ach, das wussten Sie gar nicht?

              0
              0
  2. Die Art von Frieden, die die Orban-Regierung fordert, ist ja mittlerweile bekannt:
    Dem Freund in Moskau soll der Sieg ermöglicht werden.

    Das klingt gerade so wie ein Passant, der einem Überfallenen rät, er solle doch aufhören sich zu wehren. Und von den anderen Passanten, die dem Angegriffenen zu Hilfe eilen wollen, verlangt er, dass sie friedlich bleiben und nur zusehen sollen – wie er selbst – während das Opfer von den Angreifern geschlagen wird.
    Und dann hält dieser Passant sich auch noch für ehrenvoll und friedfertig.

    Aber auf den Beistandspakt der Nato wollen die Fidesz-Friedenstauben natürlich nicht verzichten. 😉

    0
    0
      1. Verdrehen?
        Was soll man denn bitte an der Flugrichtung russischer Raketen verdrehen, die auf die Ukraine abgefeuert werden?

        Imperialismus wie in dunkelsten Zeiten ist der Angriffskrieg Russlands auf den (vermeintlich) schwächeren Nachbarn, um sich diesen einzuverleiben.

        0
        0
    1. Zitat: “Dem Freund in Moskau soll der Sieg ermöglicht werden.”

      Aber Herr Hatzig, wozu denn? Wenn Sie nur mal kurz logisch überlegen und die Fakten einbeziehen würden, müsste selbst Ihnen klar werden, dass Russland diesen Krieg unmöglich verlieren kann.

      – wer verfügt über die meisten natürlichen Ressourcen?
      – wer verfügt über Hyperschallwaffen, die nicht abgefangen werden können?
      – wer hat den Moralischen Rückhalt, für eine gerechte Sache zu kämpfen?

      Nicht umsonst empfiehlt selbst die RAND Corporation, einer der bedeutendsten Think Tanks der USA, der US-Regierung, den Krieg in der Ukraine möglichst schnell zu beenden…
      https://www.rand.org/content/dam/rand/pubs/perspectives/PEA2500/PEA2510-1/RAND_PEA2510-1.pdf

      Das wissen Sie doch auch alles, aber Sie schreien weiter herum, um Ihr Gesicht zu wahren und damit Sie Ihr eigenes schlechtes Gewissen nicht hören (und damit Sie Ihren Sold erhalten?).

      0
      0
      1. Russland kann diesen Krieg nicht gewinnen.

        Letztlich hat Putin schon auf ganzer Ebene verloren:
        Statt die Nato von den russischen Grenzen fernzuhalten, bekommt er an 1300km nun Nato-Truppen (Finnland).
        Die mächtige russische Armee zeigt sich als schwach.
        Die russische Militärtechnik? Unterlegen.
        Hyperschallwaffen? Gerade mal 9 Stück wurden bisher auf Ziele in der Ukraine abgefeuert.
        Moralischer Rückhalt? Die UNO verurteilte den russischen Angriffskrieg. Putin wird vom Internationalen Strafgerichtshof angeklagt. …

        Wirtschaftlich?
        Russland ist für China zur Discount-Tankstelle geworden.

        Nichts gewonnen und so ziemlich alles verloren.

        0
        0
        1. 16 Länder wollen in Brix eintreten.
          Alina Lipps ” Donbass- die Suche nach die Wahrheit” 3 Teiluges Film in ” Anti Spiegel”
          Es lohnt sich, wie ich schon geschrieben habe das TV2 Dänemark lesen. Dort findet man den langjähriger Botschafter Singapur, was er sagt: Diplomatie ist, wenn man immer und wieder mit dem Gegner spricht. Er erzählt auch, warum 2/3 der Völker dem Westen den Rücken zeigt.
          Google kann gut den Artikel ubersetzen. Der kleine Dänemark hat noch, wie Ungarn freie Presse.

          0
          0
          1. Argentinien, Algerien und der Iran haben ein Interesse an einer BRICS-Mitgliedschaft.
            Beim Iran ist es wohl klar, warum.
            In Argentinien hat die Inflation die 100%-Marke geknackt.

            Dass Regime, die ihre Länder autoritär regieren, keine westlichen Demokratie wollen, ist ja wohl nichts Neues.
            Putin fürchtet ja nicht einen Angriff der Nato, sondern ein Beispiel für die Entwicklung hin zu einer prosperierenden Demokratie in der Nachbarschaft, das dazu führen könnte, dass die revolutionsgeübten Russen ihn aus dem Land jagen könnten.

            0
            0
              1. Sie wollen Demokratie und die damit funktionierenden Gesellschaften, die Wohlstand für alle und nicht nur für ein korruptes Regime bedeuten.

                Man lässt sie nur nicht, denn ein kleiner Teil der Menschen gefällt nun einmal ihr Leben als Parasiten und dieses Verteidigen sie auch mit allen Mitteln.

                Putin und sein korruptes Gefolge führen dafür nun auch Krieg gegen die Ukraine.

                0
                0
                1. Definieren Sie doch bitte mal, was Sie eigentlich unter Demokratie verstehen. Ich habe ein wenig den Verdacht, dass Sie gar nicht wissen was das überhaupt ist und wie sie gestaltet sein müsste, damit sie überhaupt funktionieren kann.

                  0
                  0
          1. Dass Finnland und Russland eine gemeinsame Grenze von 1300km haben, sollten Sie eigentlich wissen.

            Dass die russische Armee sich in einem Stellungskrieg in der Ukraine befindet, können Sie überall nachlesen.

            Dass allein GB im Jahr 2021 höhere Militärausgaben hatte, als Russland, können Sie auch selbst recherchieren.
            Uralte Panzer aus Sowjetzeiten genügen eben nicht einmal, um die Ukraine mit ihren ebenso alten Sowjetpanzern zu besiegen.

            Und hier ein Vergleich:
            https://de.statista.com/statistik/daten/studie/379080/umfrage/vergleich-des-militaers-der-nato-und-russlands/

            0
            0
            1. Sie argumentieren wieder wie ein Kind.

              Meine Sandkiste ist größer als deine, also bin ich der Stärkste.

              Was hat denn die Länge der Grenze zu Russland mit dem militärischen Potential der Nato oder Russland zu tun?

              Und die Ausgaben für Rüstung alleine sind auch kein gutes Maß für militärische Stärke. Alleine deshalb, dass die F-35 das teuerste Kampfflugzeug der Welt ist, aber wegen der vielen Pannen und System-Mängel kaum einzusetzen.

              Wichtig ist doch nur eines: Wenn es wirklich ums Ganze geht, hat der Westen wegen der nicht abfangbaren Kinschal, Zirkon und Avantgard Hyperschallraketen den entscheidenden Nachteil. Für den Westen würde das GAME OVER bedeuten.

              Zu dumm nur, dass wir hier auch im sogenannten Westen sitzen. Den US-Falken ist das scheinbar egal, weil sie völlig verrückt geworden sind und den Bezug zur Realität verloren haben. Der Bevölkerung weltweit kann das aber nicht egal sein, genau so wenig wie uns. Vielleicht fangen Sie mal an, darüber nachzudenken.

              0
              0
              1. Die Lieferung von Uranmunition an Kiev bringt nun noch die Nukleare Komponente ins Spiel, das hat Putin klar zum Ausdruck gebracht (siehe Ant-Spiegel).
                Man darf also gespannt sein, wie Russland reagieren wird, wenn die Uranmunition direkt gegen russisches Territorium eingesetzt wird. Wir sehen “spannenden Zeiten” entgegen.

                0
                0
        2. Hier gibt es weitere Verbrechen, die Ihre Freunde vom US-Militär, die Sie ja so vehement verteidigen, begangen haben. Russen waren daran nicht beteiligt und Russen haben auch niemals Uranmunition eingesetzt.

          Wie viele Beweise brauchen Sie noch, bis Sie begreifen. Müssen Ihre Freunde erst einem Kind vor Ihren Augen die Haut abziehe, bevor Sie aufwachen? Wie viel Schuld wollen sie mit ihrem Geschwätz hier nach auf sich laden??? Was sind Sie nur für ein Mensch????

          https://odysee.com/@BehindTheMatrix:7/Uranmunition—Das-strahlende-Verm%C3%A4chtnis-(ARD-2003):b

          0
          0
          1. Was ist und wie wirkt Uran-Munition?

            Uran-Munition eignet sich wegen seiner hohen Dichte (70% größer als Blei) besonders gut als Munition, wobei ein Urangeschoss einen Panzer wie Butter durchdringt. Beim Durchdringen des Geschosses durch die Stahlpanzerung wird das Geschoss so heiss, dass es z.T. verdampft und als feinster Uranstaub die Umgebung radioaktiv verseucht. Der Staub ist dabei so fein, dass er sogar über die Haut in den Körper eindringen kann, weshalb es praktisch keinen Schutz (z.B. Gasmaske) dagegen gibt.

            Detaillierte Informationen über Uran-Munition (Depleted Uranium, DU)…
            https://uol.de/physik/forschung/ehemalige/uwa/rad/du

            Uranmunition: Der verschwiegene Millionen-Mord muss ans Licht!…
            https://www.infosperber.ch/politik/welt/uranmunition-der-verschwiegene-millionen-mord-muss-ans-licht/

            0
            0
                1. SCHREIBT AUCH DIE Weltwoche..
                  Können wie es festhalten? Schmutzige Urangeschosse? Kriegsverbrechen, ohne wenn und aber !
                  Wo ist UNO? Wo ist Nato? Ukrainne wird ein verwüstetes Niemandsland aus USA/ Englands Gnade. Kein Wunder, dass weitere 16 Länder von den Westen abwenden. Wenn auch sie das Handel untereinander nicht in US Dollar abwickeln, können die USA die Hsushaltschulden nicht finanzieren.

                  0
                  0
            1. Die russische Reaktion auf die Lieferung von Uranmunition (DU) durch die Briten an die Ukraine

              Russland hat als Reaktion auf die Ankündigung Britanniens, hochgefährliche Uranmunition an die Ukraine liefern zu wollen, angekündigt, Atomwaffen in Belarus (Weissrussland) zu stationieren…

              https://de.rt.com/europa/166214-russland-will-taktische-atomwaffen-in/

              Wer https://de.rt.com nicht öffnen kann, muss einfach folgende Zeile am Ende seiner hosts-Datei einfügen:

              91.215.41.6 de.rt.com

              HowTo-Anleitungen dafür findet man im Web.

              0
              0
  3. Viele denken, Demokratie und souveräne Nationalstaaten müssen sich so verhalten, wie in dem Kinderlied: aki bem lèp wgyszerre, bem ksp rétest estère…. wer nicht im Gleichschritt marschiert, bekommt abends kein Strudel….
    Kindergarten

    0
    0
  4. Das Statement des ungarischen Außenministers Herrn P. Szijjarto beim A.-Ministertreffen in Brüssel ist vorbildhaft und zeigt eine staatsmännische Größe und verdeutlicht, wie Ungarn sich aus den Kriegshandlungen herauszuhalten weiß. Das kennen wir hier in D. schon seit langem nicht mehr.
    Dafür unterstützt Ungarn die Türkei in der Erdbebenhilfe. Eine wirkliche Friedensinitiative.
    Wie wird die Ukraine auf die immensen ungarischen Anstrengungen bezüglich der vielen zu beschulenden ukrainischen Flüchtlingskinder dann im September im Gegenzug reagieren?
    Sehr geehrter Herr leo (19:47 Uhr): Hatten Sie mit Ihrem letzten Satz die deutsche Regierung im Visier?

    0
    0
  5. Herr leo: Eigentlich fällt mir spontan die deutsche Regierung ein; jedoch nun taucht sehr deutlich die polnische Regierung hervor.
    Aber die britische Regierung steht dem nicht nach.
    Es gibt leider ebenfalls noch weitere Protagonisten in dieser gefährlichen Situation.

    0
    0
    1. So sehe ich das auch. Sicher kann man noch Frankreich nennen, auch wenn Macron gerade genug im eigenen Land zu tun hat und aufpassen muss, dass sich 1793 nicht wiederholt. Aber auch Österreich und die Schweiz stehen nicht unschuldig daneben. Beide haben de facto ihre Neutralität aufgegeben, während die Schweiz mit dem WEF in Davos sogar das geografische Zentrum des Bösen bildet.

      Einfacher ist es wohl, die Staaten aufzuzählen, die sich dem WEF entgegenstellen. Bezüglich EU fällt mir da nur Ungarn ein.

      0
      0
            1. Wieder diese kindische Argumentation.

              Aus welchem Staat stammen denn die Soldaten, die seit 8 Jahren explizit die Zivilbevölkerung (Frauen, Kinder, Babys und natürlich auch Männer) im Donbass angreifen und z.T. bestialisch ermorden?

              0
              0
          1. Glückwunsch Herr Moser!
            Damit haben Sie Herrn Hatzig die Krone der Niveaulosigkeit abgenommen…

            Das noch weiter zu unterbieten, dürfte schwierig sein. Strengen Sie sich an, Herr Hatzig, vielleicht schaffen Sie es ja doch noch, sich die Krone zurückzuholen.

            0
            0
            1. Moser habe ich 2x gelesen. Erstmal und zum letzten Mal. Lieber Leo, das Leben ist zu kurz, um mit solchen Typen 1 Minute zu verbinden. Destruktiv, primitiv, unerzogen. In Ungarn wurde man sagen: hasserfüllter Lumpenproli.
              Wegdrücken.
              Die Budapester Zeitung ist ursprünglich ein ein Wirtschaft und Kulturblatt mit Politiknachrichten für Deutsche, die in Ungarn leben und arbeiten. Für die viele Deutsche, Österreichische und Schweizer Unternehmen und Privatpersonen. Sie werden sicher nicht Alex/Moser Tiraden Aufmerksamkeit schenken. Eher schämen sich.

              0
              0
              1. Es kommen sicher auch bald wieder Zeiten, wo sich solche Typen wie Alex und Moser wieder in ihren Löchern verkriechen werden und die Budapester Zeitung wieder das werden kann, was sie einmal war.
                Ich bin hier hängen geblieben, gerade weil hier solche Themen ganz offen und unzensiert diskutiert werden bzw. diskutiert werden können. Das hatte ich nicht erwartet und war ziemlich überrascht.
                Das es hier anständige und “weniger anständige” Teilnehmer gibt. hatte mich nicht überrascht. Das war zu der Zeit, als es mit der PLandemie losging, z.B. bei der FAZ, ein erzkonservatives Blatt, auch so. Denen ist der Kommentarbereich wegen der reaktionären Artikel dort regelrecht um die Ohren geflogen, bis sie ihn schließlich geschlossen hatten. Man hat also auch dort gesehen, dass der größte Teil der Menschen das Herz auf dem rechten Fleck hat. Es sind immer nur einige wenige, wie Alex und Moser, die den Dreck nach oben spülen. Aber mit diesen Würstchen werden wir schon fertig, keine Sorge.

                0
                0
                1. Schauen Die mal an, wie viel Journalisten- sogar vom Bild ausgeschieden sind? Ich habe Tichy und Matussek, Kalnoky schon früher gekannt. Jetzt machen sie eigene Zeitungen oder s chreiben sie frei. ZB in der Weltwoche oder Junge Freiheit.
                  Wenn man in MCC.hu reinschaut: Mathias Corvinus Collegium in Budapest, dort wimmelt von exzellenten intwrnationalen Profs. Wissenschaftler, Journalisten. Die Journalistenschule ist von Kalnoky ex Welt geleitet. Massen war schon zB Gast. Interessant: das Collegium hat eine Niederlassung in Brüssel geöffnet. Der Leiter ist Füredi.

                  0
                  0
  6. “Nyheder.tv2.dk”
    Tidligere FN- Diplomat guter opsang. .Kishave Mahbubani…….
    Mit Google kann man gut übersetzen lassen.
    Es gab schon vor 2 Woche, es gibt ständig Nachrichten, die die Meinungen der 80 Prozent dem Erdbewohner widerspiegeln. Es lohnt sich den Artikel lesen.

    0
    0
  7. Ganz große Politik, die Fidesz hier zeigt:

    Szijjártó: Wir sind gegen ein Nato-Ministertreffen.

    Alle anderen Nato-Mitglieder: Wir machen das Treffen trotzdem.

    Deutlicher kann sich die Orban-Regierung ja wohl nicht mehr bloßstellen.

    0
    0
    1. “Wir sind gegen ein Treffen NATO-Ukraine auf Ministerebene” – wenn Sie zitieren, tun Sie es bitte richtig. Aber Fakten zu verdrehen ist ja Ihre Leidenschaft.

      Deutlicher kann sich die NATO ja nicht mehr bloßstellen, wie kalt sie Minderheitenrechte lassen.

      0
      0
      1. Ungarn sollte sich darauf konzentrieren, auf allen Ebenen gegen das ukrainische Regieme von Szelensky vorzugehen, nicht nur wegen der Zwangsrekrutierung der Karpatenungarn, die als Kanonenfutter in die Schlacht geschickt werden. Da gehören alle Stepan Bandera-Freunde hin, das sind fast alle Ukrainer.

        0
        0
        1. Wenn die ungarnstämmigen Ukrainer nicht zu ihrem Staat stehen, sollten sie besser auswandern.
          Es gibt viele ungarnstämmige Ukrainer, die ihr Land verteidigen wollen und die nun feststellen, dass sie von der Fidesz-Regierung keine Unterstützung bei ihrem Verteidigungskampf erhalten.
          Oder denkt man bei Fidesz denn wirklich, dass sich die ungarnstämmigen Ukrainer eine russische Herrschaft zurücksehnen?

          Die Fidesz-Leutchen leben dann bequem in EU und Nato, während der ungarnstämmigen Ukrainer in Russland leben müssen.
          Wer dies fordert, der sollte selbst schnell nach Russland auswandern.

          0
          0
  8. *** Neuer Hersh-Artikel ***

    Scholz bekam in Washington Anweisungen zur Vertuschung der Nord-Stream-Sprengung…

    https://www.anti-spiegel.ru/2023/scholz-bekam-in-washington-anweisungen-zur-vertuschung-der-nord-stream-sprengung/

    https://tkp.at/2023/03/22/scholz-hilft-usa-bei-nord-stream-vertuschung-neuer-hersh-artikel/

    Hier der Artikel von Seymour Hersh im Original…
    https://seymourhersh.substack.com/p/the-cover-up?utm_source=post-email-title&publication_id=1377040&post_id=109842336&isFreemail=true&utm_medium=email

    Sehen und lernen Sie, Herr Hatzig. Das nennt man Quellennachweis.
    Sie wissen ja, ohne Quellennachweis ist es nur…? Genau, hohles Geschwätz… 🙂

    Wer weiß, vielleicht lernen sie es ja doch noch. Man soll die Menschen nicht so schnell aufgeben.

    0
    0
  9. China und Russland gaben bei UNO Antrag gestellt, um Nordstrem Terroranschlag unabhängig prüfen zu lassen. Falls USA, England Frankreich den Antrag nicht unterstützt, weiß die ganze Welt, wer den Terroranschlag verübt hat. Wäre wieder ein Nagel in Sarg der ” demokratischen ” Westen.

    0
    0
    1. Wie will denn die UNO diesen Terroranschlag prüfen?
      Dazu fehlen ihr schlicht die Mittel.

      Also ist dieser Antrag mal wieder ein propagandistischer Papiertiger.

      Wie auch Chinas bisheriger “Friedensplan”.
      Zu sagen oder irgendwo hinzuschreiben, man hätte gerne Frieden, führt zu nichts und dient nur der Selbstdarstellung.

      0
      0
  10. Neueste Meldung aus Russland:
    Putin hat eingesehen, dass die russische Armee sich festgefahren und vor allem das Gesicht verloren hat.
    Also spielt er nun seine letzte Karte aus: Atomwaffen in Belarus.
    Er hofft seinen Posten retten und die Belarusen einschüchtern zu können.

    Er hat nun wohl auch die Stimmen der Experten vernommen, dass er mit seinem Angriff auf absolut ganzer Linie gescheitert ist.
    Putin hat in einem Jahr Russland vom Supermacht-Thron gestoßen und zum Vasallen Chinas gemacht.

    0
    0
    1. Woher haben Sie denn Ihre Weisheiten, von einem Kalenderblatt?

      Oder sind Ihre Schlussfolgerungen Ausdruck Ihres kindlichen Verstandes?

      Aber belehren Sie mich eines Besseren und posten die Quellen Ihrer Erkenntnisse….

      Weil, sonst ist es nur…, – Sie wissen schon was… 🙂

      0
      0
      1. Sie können Putin ja später noch nachweinen, wenn er aus dem Amt vertrieben wird.

        So wie er Russland demontiert hat und weiter ins Verderben steuert, werden ihn die Russen nicht mehr lange dulden.
        Putin hat zu verantworten, dass sich die Rollen zwischen China und Russland umgekehrt haben:
        Einst ließ Stalin seinen Besucher Mao noch stundenlang und demonstrativ warten.
        Heute spielt das chinesische Regime gönnerhaft mit Russland herum.

        Putin hat die Fassade des aufgeplusterten Russlands eingerissen.
        Nun erkennt man die Realität:
        GB hat einen höheren Militäretat.
        Italien hat ein höheres BIP.

        Ohne den alten Krempel aus Sowjetzeiten und die Atomwaffen, ist Russland eigentlich ein kleiner Fisch.

        Auch für die russische Rüstungsindustrie betreibt Putin gerade eine desaströse Anti-Werbung.

        Russland verkommt unter Putin zum Rohstoffdiscounter.

        0
        0
        1. Genau so ist es: Die Entsorgung der Sovietwaffen in diesem nutzlosen schändlichen Krieg ist hässlich, wichtig ist der Niedergang des Terrorstaates mit dem Kriegsverbrecher an der Spitze, wenn der Moloch dann zerbricht wird es wie 1990 enden!

          0
          0
  11. Süß.
    Und der nächste Aufruf ist dann zum Tierstreicheln im Löwenkäfig.

    Sich wohlig unter dem Nato-Schutz im freiheitlichen Wohlstand räkeln, aber diejenigen, die dies ermöglichen moralisch anprangern.

    Das ist wie diese unsägliche Orban-Regierung, die sich doch völlig unbeteiligt gibt und weiter mit Russland Geschäfte macht, während sie sich unter der NATO-Decke verkriecht.
    Beistand und Solidarität fordern, die man aber selbst nicht leisten will.
    Es ist schlicht verlogen, in einer Organisation zu bleiben, deren Handeln man doch so sehr kritisiert und ablehnt.

    Ein Lichtblick ist eine Plakataktion in Ungarn mit dem Orban-Spruch aus dem Jahr 1989:
    „Ruszkik Haza!“ 🙂

    0
    0
      1. Selenskij hat auch Franziskus scharf kritisiert, dass der Vatikan keine Waffe liefert.( wollte die Schweizer Garde?).
        Herzinfarkt kommt erst, wenn am Monstsende der Papst Ungarn besucht, um mit Ungarn um das Frieden zu beten.
        1. Papstbesuch on Csiksomlyo Die entzogen, das größte ungarische Pilgersort
        2. Eucharistische Kongress der Katholiken in Budapest
        3. Am Ende April Papstbesuch.
        Kein anderes Volk hat er mehr besucht, als die Ungarn.
        Es spielt 00 Rolle, was xyz darüber denkt und sagt.
        Die Welt außerhalb den Krieghetzer würdigt sein Besuch und Gebet.

        0
        0
    1. Das es falsch ist, in einer Organisation zu bleiben, die niemanden ausser die USA schützt, oder besser gesagt, den USA nützt, sehe ich auch so.

      Ungarn sollte aus EU und Nato austreten und sich den BRICS anschließen. Deutschland übrigens auch, was früher oder später wohl ohnehin geschehen wird. Denn wer Freunde wie die USA hat, braucht keine Feinde mehr. Das beweist der feige Anschlag auf Nordstream, der gleichzeitig ein Anschlag auf unsere Wirtschaft und letztlich auch unseren Wohlstand war und ist. Die Bevölkerung der USA mag uns vielleicht freundlich gesinnt sein, aber die US-Regierung nicht.

      Die USA wollen Europa mindestens wirtschaftlich, vielleicht sogar atomar vernichten…
      https://ukraina-ru.translate.goog/20230329/1044812223.html?_x_tr_sl=ru&_x_tr_tl=en&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=nui

      0
      0
      1. … Fortsetzung:

        Zitat aus dem Artikel: “das Pentagon werde nicht nur bis zum letzten Ukrainer, sondern bis zum letzten Europäer kämpfen. In Wirklichkeit sagt er, die USA würden ganz Europa in radioaktive Asche verwandeln.”

        Diese Pläne des begrenzten Atomkrieges in Europa sind seit langem bekannt. Auf Deutschland bezogen hieß es derzeit, Zitat: “Der Plan war, Deutschland zu zerstören und damit der UdSSR die “Beute” zu verweigern.”

        Das gilt auch heute noch. Wenn Russland und China der US-Regierung nicht unmissverständlich klar machen können, dass es auf eine Zerstörung Europas mit einem atomaren Gegenschlag antworten wird, kann man mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass Europa von den USA atomar in Asche verwandelt werden wird. Das wäre dann nur ein weiterer Schritt, um das endgültige Ziel, die Zerschlagung Russlands, zu erreichen.

        0
        0
  12. Wie Macron China in die Karten spielt

    Zitat aus dem Artikel: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat mit seinen Aussagen zum Taiwan-Konflikt international für Aufsehen gesorgt. Aus Deutschland hagelt es Kritik, China hingegen kommen Macrons Äußerungen gelegen. Mit Spannung wurde vor diesem Hintergrund eine Rede Macrons zur Souveränität Europas am Dienstagnachmittag in Den Haag erwartet. Und es stellt sich die Frage: Hat Macron mit seinem Wunsch nach europäischer Unabhängigkeit über die Stränge geschlagen, ist er schlicht missverstanden worden – oder sucht er die Debatte?

    weiterlesen…
    https://www.upday.com/de/wie-macron-china-in-die-karten-spielt

    Wenn auch diplomatisch zurückhaltend, aber immerhin spricht Macron aus, was alle denken.

    0
    0
  13. Die Friedenstaube Szijjártó fliegt nach Moskau, kommt aber ohne Frieden und stattdessen mit neuen Verträgen wieder nach Hause.

    Und Oberfriedenstaube Orban warnt die EU.

    Währenddessen frohlockt der EU-Gelder-Oberspezialist, dass bald das Geld fließen wird.
    Na da schauen wir doch erstmal, was der Sommer so bringen wird.

    Die Fidesz-Egoistentruppe hat wohl aus den blockierten EU-Mitteln immer noch nicht gelernt.

    Während die Partner schmerzhafte Sanktionen schultern, nutzt die Orban-Regierung die scheinbare Gunst der Stunde und macht Geschäfte, die die Sanktionsziele unterlaufen.
    Das wird noch teuer werden, für die Ungarn. Aber sie hatten diese Regierung schließlich gewählt.

    0
    0
  14. Zweifel am Sieg

    Neue bekanntgewordene US-Dokumente zeigen: Washington rechnet mit allenfalls teilweisem Erfolg der ukrainischen Frühjahrsoffensive…

    https://www.jungewelt.de/artikel/448640.ukraine-krieg-zweifel-am-sieg.html

    Wenn das sogar die grün unterwanderte junge welt schreibt, muss es wirklich ziemlich düster für die Ukro-Nazis aussehen, wobei mir jeder Kämpfer leid tut, der gezwungen wird, gegen Russland zu kämpfen.

    0
    0
    1. Oh ja.
      Ganz schrecklich.

      Nun wissen die Russen also, dass sie sich nicht fürchten müssen.

      Und sie wissen auch, wo sie auf die Ukrainer warten müssen.

      Und nun denken wir mal nach und überlegens uns mal, was dieses Informationschaos wohl bewirkt. 😉
      Und vor allem, wem es nutzt. 😀

      Wie täuscht man?
      Indem man ein Geheimnis unter einem Berg von falschen und richtigen Informationen versteckt. 😉

      0
      0
          1. Danke, liebe Eva. Was die Mittel angeht, mit denen Orban bekämpft wird, ist Brüssel nicht sonderlich wählerisch. Kein Vergleich ist zu schäbig und dar Grad an Niedertracht einfach erschreckend.

            Das, und die Notwendigkeit dagegen zu halten, beschreibt Frank Furedi sehr treffend.
            Den Artikel gibt es hier…
            https://www-politico-eu.translate.goog/article/viktor-orban-hungary-brussels-needs-a-hungarian-think-tank-democracy-eu-mcc/?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de

            Oben auf der Seite kann man die gewünschte Sprache einstellen.

            0
            0
            1. Oh – heute mal kein Link auf ein youtube-Video oder eine Verschwörungskasperinternetseite. 😀

              Schließlich kann nicht jeder eine Internetseite in WWW stellen oder ein youtube-Video hochladen. Wer das kann, ist für einen leo natürlich ein Experte. 😉

              0
              0

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

BZ+
18. April 2024 11:48 Uhr
BZ+
18. April 2024 10:20 Uhr