Foto: MTI/ Péter Lakatos

Ungarn-Bayern

Treffen der Partnergemeinden

In Esztergom fand die erste ungarisch-bayerische Gemeinde-Konferenz statt. In seiner Begrüßungsrede sagte Innenminister Sándor Pintér, dass die Wende dem Aufbau von Partnerschaftsbeziehungen einst einen großen Schub gegeben habe.

Unter den 120 Teilnehmern der Konferenz befanden sich auch Fachorganisationen, die sich mit der Pflege der ungarisch-deutschen Beziehungen befassen. Regionalminister Tibor Navracsics betonte, dass die Aufrechterhaltung der Partnerschaftsbeziehungen nicht nur die Wahrung der Identität, sondern auch der kulturellen Traditionen bedeute.

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann erinnerte daran, dass Europa seit fast 80 Jahren ohne Krieg ist. Zur Demokratie gehöre, dass verschiedene politische Parteien miteinander debattieren können. Es müsse anerkannt werden, dass eine gute Zusammenarbeit der Schlüssel für die Zukunft sei, weshalb Wahlen für die Gestaltung der Zukunft Europas so wichtig seien.

Im Szent-Adalbert-Zentrum wurde eine Ausstellung veranstaltet, in der ungarische und bayerische Gemeinden vorgestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

BZ+
23. Mai 2024 11:37 Uhr