Chefberater György Bakondi berichtet bei der Pressekonferenz von alarmierenden Zahlen. Foto: Ministerpräsidentenamt/ Szabolcs Vadnai

Illegale Einwanderung

Massiver Anstieg an Grenzverletzungen

Im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren erhöhte sich in diesem Jahr die Anzahl der festgenommenen illegalen Grenzgänger deutlich.

Zugenommen haben primär die Anzahl der illegalen afghanischen Flüchtlinge und das intensivere Vorgehen der Menschenschlepper, erklärte György Bakondi, Chefberater für innere Sicherheit des Ministerpräsidenten, auf einer Pressekonferenz am Mittwoch am Grenzübergang Röszke.

Bis Mitte September 2020 nahm die Grenzwache aus Polizisten und Soldaten rund 22.000 Grenzverletzer fest, in diesem Jahr waren es demgegenüber bislang 73.500. Zudem wurden gegen 720 Menschenschlepper Verfahren eingeleitet (nach 275 in 2020).

Ein Gedanke zu “Massiver Anstieg an Grenzverletzungen

  1. Gestern die grüne Parteivorsitzende – früher als potenzielle Bundeskanzlerin – sagte sinngemäß: auch wenn die illegale Migranten/Flüchtlinge überproporzional unter Frauenmörder und Vergewaltiger vorkommen, muss man alle reinlassen und nach Straftat verurteilen. Zurückgeschickt werden sie nicht.
    Also: Die Grünen lassen diese Verbrecher rein, wenn man sie erwischt, bekommen sie milde Verurteilung, schließlich waren sie “frustriert”, gehen sie ins Gefängnis, aber nach der Freilassung bleiben sie im Lande.

    0
    0

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

BZ+
23. Mai 2024 11:37 Uhr