Orbán
Ministerpräsident Viktor Orbán: „Europa wird dann wieder groß sein, wenn auch seine Nationen erneut groß sein werden und jedweder imperialen Bestrebung widerstehen.“   Foto: miniszterelnok.hu

Orbán schreibt Replik zu Soros-Artikel

“Die Freiheit der Entscheidung ist in Gefahr geraten”

„Wenn wir unsere Freiheit bewahren wollen, dann darf sich Europa nicht dem Soros-Netzwerk unterwerfen“, schrieb Ministerpräsident Viktor Orbán auf der Webseite miniszterelnok.hu. Soros arbeitete schon seit Jahren daran, Europa in einen Einwanderungskontinent zu verwandeln.

Der Aufsatz von Orbán ist eine Antwort auf einen Artikel von George Soros, der auf Internetseite von Project Syndicate erschien. „Viele Stimmen meinen, der Ministerpräsident eines Landes dürfte nicht mit George Soros diskutieren. Entsprechend ihrer Argumentation ist Soros ein Wirtschaftskrimineller, da er seinen Reichtum erwarb, indem er spekulierte, Millionen von Menschen ruinierte, ja sogar ganze Volkswirtschaften erpresste. So wie auch Regierungen nicht mit Terroristen verhandeln dürfen, so dürfen auch Ministerpräsidenten nicht mit Wirtschaftskriminellen diskutieren“, schreibt Orbán.

Da der ungarnstämmige Soros nun führende EU-Politiker angewiesen habe, jene Mitgliedsländer zu bestrafen, die sich nicht unter der Fahne der globalen und offenen Gesellschaft „einem vereinten europäischen Imperium anschließen wollen, sei er nun aber gezwungen, aktiv zu werden.

Jeder Versuch, Europa unter der Ägide eines Reiches zu vereinheitlichen, sei bisher gescheitert. „Europa wird dann wieder groß sein, wenn auch seine Nationen erneut groß sind und jedweder imperialen Bestrebung widerstehen“, unterstrich Orbán.

„Die Grundlage der christlichen Freiheit ist die Freiheit der Entscheidung. Diese ist jetzt in Gefahr geraten.“

Ministerpräsident Viktor Orbán

Die Staatsverschuldung, die Arbeitslosigkeit und der wirtschaftliche Zustand zahlreicher Länder befinden sich auf einem kritischen Niveau. „Noch nie gab es eine größere Notwendigkeit zur europäischen Solidarität sowie dazu, dass die europäischen Nationen zusammenhalten, um einander zu helfen.“ Der sich selbst als „Philanthrop” bezeichnende Spekulant Soros habe jedoch bei keiner einzigen Krise auf die Interessen der europäischen Menschen geachtet, sondern stets entsprechend seines eigenen Vorteils gehandelt, warnte Orbán.

Hier finden Sie die deutsche Übersetzung des Aufsatzes.

 

Ein Gedanke zu ““Die Freiheit der Entscheidung ist in Gefahr geraten”

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

BZ+
6. Oktober 2022 11:37 Uhr
5. Oktober 2022 15:10 Uhr