Diese Lkw-Flotte brachte medizinische Ausrüstungen (darunter Beatmungsgeräte), Dauerlebensmittel und Hygieneartikel in die Ukraine. Foto: MTI/ János Nemes

Ukraine-Krieg

Mehr als 200.000 Flüchtlinge in Ungarn

Seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs sind mehr als 200.000 Menschen nach Ungarn geflohen.
Dieser Artikel ist Teil unseres Bezahl-Angebots BZ+

Wenn Sie ein Abo von BZ+ abschließen, dann erhalten Sie innerhalb von 12 Stunden einen Benutzernamen und ein Passwort, mit denen Sie sich einmalig einloggen. Danach können Sie alle Artikel von BZ+ lesen. Außerdem erhalten Sie Zugang zu einigen speziellen, sich ständig erweiternden Angeboten für unsere Abonnenten.

Zum Abo-Bestellformular

2 Antworten auf “Mehr als 200.000 Flüchtlinge in Ungarn

  1. Nach den Fotos zu urteilen, die in letzter Zeit dazu kamen, legen weder die Betroffenen noch die Behörden Wert auf Mundschutz, trotz der Menschenansammlung; auch nicht, als die ungarische Regierung dies noch in den Geschäften verlangt hat. Und steigt nun die Inzidenz merklich, nachdem die Einreise ins Land so sehr gestiegen ist? Falls ja, will man das nicht mehr berichten? Je nach politischem Bedarf? Oder hat Rußland für den Angriff extra die Zeit abgewartet, als es für die Corona-Verbreitung keine Gefahr mehr hatte?

    0
    0

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel