Hajdúhadház, 2022. június 15. Amerikai harcjárművek az MH 5. Bocskai István Lövészdandár Vay Ádám Kiképző Bázisán Hajdúhadház közelében 2022. június 15-én. Közös járőrözést hajtanak végre amerikai és magyar katonák Hajdú-Bihar- és Szabolcs-Szatmár-Bereg megyében. MTI/Czeglédi Zsolt Foto: MTI/ Zsolt Czeglédi

Militär

Gemeinsame NATO-Patrouillen im Osten

Für die Regierung ist die Sicherheit der Bürger am wichtigsten.

Dies wird von den ungarischen und US-Soldaten garantiert, die gemeinsame NATO-Patrouillen durchführen, informierte Verteidigungsminister Kristóf Szalay-Bobrovniczky an der Ausbildungsbasis in Hajdúhadház. Er bezeichnete die jetzige Übung als einen besonderen Anlass, da die Soldaten „in unmittelbarer Nähe des russisch-ukrainischen Konflikts“ agieren.

Foto: MTI/ Zsolt Czeglédi

In Verbindung mit dem Ukraine-Krieg betonte er, dass der Standpunkt der NATO weiterhin im Einklang mit dem nationalen Interesse Ungarns stehe. Man wolle alles tun, um eine Ausweitung des Konflikts über die Grenzen der Ukraine hinaus zu verhindern. Neben der humanitären Arbeit müssen die Soldaten den Schutz der Grenzen gewährleisten; als Mitglied der NATO kann das Land bei dieser Aufgabe auch auf seine Verbündeten zählen. Szalay-Bobrovniczky verwies darauf, dass es jedes Jahr internationale Manöver gibt, bei denen die Soldaten der NATO-Mitgliedsländer nach Ungarn kommen. Wichtig sei, dass die ungarischen Verteidigungskräfte das Niveau des NATO-Engagements in der derzeitigen Kriegssituation beibehalten. Die militärische Zusammenarbeit sei schon immer ein wichtiges Element der bilateralen Beziehungen mit den USA gewesen. Er betonte, dass man sich bemühen werde, diese guten Beziehungen auch in Zukunft fortzusetzen.

Der Generalstabschef der Ungarischen Armee, Romulusz Ruszin-Szendi, erklärte, dass die gemeinsamen Patrouillen der Soldaten in den Komitaten Hajdú-Bihar und Szabolcs-Szatmár-Bereg erfolgen.

2 Antworten auf “Gemeinsame NATO-Patrouillen im Osten

  1. Die gemeinsame Stärke bietet den Schutz für alle Bündnismitglieder.
    Die USA sind dabei die stützende Säule der Nato.

    Es wundert auch nicht, dass die große Mehrheit der EU-Bürger (81 %) sich für eine gemeinsame Verteidigungs- und Sicherheitspolitik der EU-Mitgliedstaaten ausspricht.
    Selbst für eine Europäische Armee gibt es eine (knappe) Mehrheit.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

BZ+
24. Juni 2022 15:40 Uhr