Frankreich
Außenminister Péter Szijjártó: „Damit das klar ist: Wir hier in Ungarn wollen solche Bilder wie in Frankreich nicht.“ Foto: MTI/ Zoltán Balogh

Unruhen in Frankreich

Szijjártó: Multikulti nichts als Märchen und Lügen

"Die verfehlte Brüsseler Migrationspolitik hat in Frankreich zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen geführt", ist Außenminister Péter Szijjártó überzeugt.

Auf einer Pressekonferenz am Donnerstag zu den Unruhen in Frankreich angesprochen bat Szijjártó um eine nüchterne Analyse der Ursachen. Diese würde zeigen, dass die von Brüssel „mit der Brechstange verordnete, absolut verpfuschte Einwanderungspolitik“ zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen führte.

“Wir wollen hier in Ungarn solche Bilder nicht”

„Aber wie dem auch sei, wir hier in Ungarn wollen solche Bilder nicht. Wir werden nicht zulassen, dass sich auf den Straßen von Budapest Angst und Schrecken breitmachen. Dass wir abends nicht mehr vor die Tür gehen können, aus Angst, überfallen zu werden. Wir wollen nicht, dass sie unsere Autos anzünden, Bürgermeisterämter oder Kindergärten zertrümmern und in Brand stecken“, stellte der Minister klar.

In Sicherheit seien allein jene Länder in Europa, die bereit sind, ihre Grenzen zu schützen, und die auf ihrem souveränen Recht bestehen, selbst zu entscheiden, wen sie reinlassen und wen nicht. „Klar ist aber auch, dass diese Schlaumeierei über Multikulti, die man uns in den vergangenen Jahren aus einer völlig abgehobenen Position beibringen wollte, und dieses Märchen von der fantastischen Integration der westeuropäischen Gesellschaften, nichts als Lügen waren.“

8 Antworten auf “Szijjártó: Multikulti nichts als Märchen und Lügen

    1. Aber in allen anderen Fragen haben die Leute von Fidesz Unrecht, sowie in der Energiefrage , der Kriegsfrage und natürlich was die offenen Gesellschaft betrifft. Die Sanktionen gegen Putin helfen, die Ukraine kommt auf dem Schlachtfeld gut voran, die Bürger wollen das lästige Bargeld abschaffen, die Impfpflicht hätte kommen müssen, und Habeck hat heute ein tolles Gebäude-Gesetz auf den Weg gebracht, das die kleinen Leute nicht überfordert – und die Reduktion des CO2 Ausstoß in der BRD ist dank abgeschalteter Atomkraftwerke bald wirksam. Die Bürger im Westen gendern begeistert, alle Migranten finden Wohnraum, Brüssel hat einen soliden Haushalt. Die europäischen Seelen sind erfüllt von diesem himmlischen Glück des Friedens, währen der olle Rest der Welt Familie und Tradition und gesunden Verstand bewahren will.

      0
      0
      1. Zunächst erst einmal meine Bewunderung darüber, was Sie alles über den Außenminister anscheinend zu wissen glauben. Woher Sie wissen wollen, was ich denke oder meine, ist mir allerdings schleierhaft. Ich vermute, Sie haben einfach zu viel überschüssige Phantasie, die sich aufgrund eines einseitigen Literaturkonsums bei Ihnen irreversibel gebildet haben muss. Des Weiteren vermute ich, dass Sie zumindest jeden Tag mit dem Außenminister zusammen frühstücken, denn sonst könnten Sie sich nur auf seine öffentlichen Äußerungen beziehen. In die Öffentlichkeit geht er jedoch in der Regel mit wirtschaftlichen, außenpolitischen und angrenzenden Themen. Und hier kann man bei größtem Wohlwollen nur einen einseitigen Dilettantismus bei seinen Verlautbarungen feststellen. Ich vermute, es ist eher Ihr einfach gestricktes Weltbild, was Sie hier polemisch offenlegen. So wie Kleinhänschen in Pößneck sich das auch vorstellen würde.

        Fangen wir an:

        0
        0
      2. „…in allen anderen Fragen haben die Leute von Fidesz Unrecht“

        Ich habe nicht von Fidesz gesprochen. Sie müssen schon lesen, was ich geschrieben habe. Sollten Sie damit Probleme haben, kann ich Ihnen Hilfe in Form von adäquate Adressen vermitteln.

        „… sowie in der Energiefrage , der Kriegsfrage und natürlich was die offenen Gesellschaft betrifft.“

        Hier packen Sie aber eine Menge in drei kurze Halbsätze, obwohl man eigentlich jeweils ganze Bücher zu den Themen schreiben könnte. Deshalb auch nur kurz:

        Energiefrage – Er präferiert weiterhin primär die überwiegende Abhängigkeit von Rohstoffen aus Russland und auch bei der Art der Lieferung von Rohstoffen. Nun haben selbst die rechte Regierung in Rom und die meisten europäische Rechtsparteien erkannt (auch sein angeblicher Freund Trump), dass das falsch ist. Desertifikation ist für ihn nur ein Feigenblatt, außerdem wird er durch andere Mitglieder der Regierung eher dazu gedrängt. Siehe auch seine Ablösung als Handelsminister. Er stolpert förmlich fast darüber. Seine Freundschaft zu Russland ist unverbrüchlich und sein Hass auf die Ukraine unendlich.

        Kriegsfrage – Er predigt von Anfang den nahen Untergang der Ukraine, nennt Russland nicht einen Aggressor und rechtfertigt damit den Tod vieler ziviler Opfer, die er angeblich mit seinen Waffenstillstandsgefasel verhindern will. Sowohl beim Ukrainekrieg lag er bisher völlig falsch, auch sind seine Waffenstillstandsforderungen nur als Hilfe für Russland zu verstehen, wenn Russland sich nicht vorher aus den besetzten Gebieten zurückziehen muss. Es ist legitim, das zu wollen, allerdings ist es total verlogen, humanitäre Gründe vorzuschieben und sich dahinter zu verstecken. Das zeigt einen miesen Charakter. Er hasst die Ukraine schlimmer als Kain Abel gehasst hat. Durch sein ganzes Verhalten zieht sich die bedingungslose Loyalität zu Russland. Es ist problematisch, wenn jemand sein Verhalten so stark durch seine positiven wie negativen Gefühle beeinflussen lässt.

        Offene Gesellschaft – Bevor ich darauf eigentlich antworten kann, müsste ich zunächst von Ihnen wissen, was Sie genau darunter verstehen. Gehören da die vielen asiatischen – insbesondere chinesischen und indischen – Gastarbeiter, die bereits in Ungarn sind oder noch nach Ungarn komme, auch dazu oder ist das bereits nach Ihrer Definition eine Verletzung einer geschlossenen Gesellschaft, die Sie anscheinend, wenn ich Sie richtig verstehe, ja vorziehen. Wie passen die vielen deutschen Auswanderer in Ungarn in Ihr Bild. Gerät durch die Auswanderer ihr Bild von einer geschlossenen Gesellschaft in Wanken. Gehören nur die deutschen Migranten dazu und nicht die ukrainischen. In der Konsequenz bis zum Ende gedacht, ist ein Gefängnis die absolute Verwirklichung einer geschlossenen Gesellschaft. Ob Sie das wollen, weiß ich nicht. Und denken Sie daran, was heute Asiaten passiert, kann morgen auch die Deutschen treffe. Es bedarf nur einer kleinen Änderung der Definition. Und jetzt die Frage, der Außenminister lässt keine asiatischen Gastarbeiter ins Land? Sie verwickeln sich doch sehr mit ihrer Polemik in Widersprüche.

        „….. die Bürger wollen das lästige Bargeld abschaffen, die Impfpflicht hätte kommen müssen, und Habeck hat heute ein tolles Gebäude-Gesetz auf den Weg gebracht, das die kleinen Leute nicht überfordert – und die Reduktion des CO2 Ausstoß in der BRD ist dank abgeschalteter Atomkraftwerke bald wirksam.“

        Verstehe ich nicht, was soll das mit Aussagen des ungarischen Außenministers zu tun haben. Das ist auch keine Satire wie Herr Kupillas schreibt, das ist blanke vom Diskussionsgegenstand ablenkende Polemik. Sie wollen (neben der reinen Polemik) die deutsche Politik kritisieren, was ich verstehe und auch unterstützen kann, Sie können das aber nicht als Pluspunkt für den ungarischen Außenminister verbuchen. Übrigens auch der ungarische Außenminister hat ungarische Impfkampagne, die ich in Deutschland immer abgelehnt habe, voll und bedingungslos unterstützt oder haben Sie gehört, dass er Orban deshalb auch nur mit einem Wort kritisiert hat? Und seit wann zeigt der ungarische Außenminister Interesse am digitalen Euro? Da habe ich bisher noch nichts gelesen, aber vielleicht können Sie mir ja die Quelle verraten. Ungarn meinte er aber sicher nicht, denn Ungarn alleine wird nicht in der Lage sein, einen digitalen Euro einzuführen.

        „Die Sanktionen gegen Putin helfen, die Ukraine kommt auf dem Schlachtfeld gut voran …“

        Da ist man auch im Westen geteilter Meinung. Nur das Ende wird zeigen, wer Recht hatte. Noch ein Hinweis von mir, den ich mir nicht verkneifen kann: Bei Normalsterblichen wissen nur die Dummen immer alles im Voraus und ganz genau. Wenn Sie also nicht dumm sind, wovon ich eigentlich ausgehen muss, dann müssen Sie ein Hellseher sein.

        „Die Bürger im Westen gendern begeistert, alle Migranten finden Wohnraum, alle Migranten finden Wohnraum Brüssel hat einen soliden Haushalt..“

        Was hat das mit dem Recht haben des ungarischen Außenministers zu tun? Ich vermute aber eher, Sie wollen mir hier eine Meinung unterstellen, die aber nicht meine ist.

        „Die Bürger im Westen gendern begeistert..“

        Es gibt viele Menschen im Westen, die das machen, ich lehne es ab.

        „…alle Migranten finden Wohnraum…“

        Was soll ich zu der unsinnigen Aussage antworten. Das ist natürlich nicht der Fall. Sie könnten ebenso so gut behaupten, dass das Prokopfeinkommen in der EU in Ungarn am höchsten ist. Hat das der ungarische Außenminister gesagt. Das wäre dann wieder ein Beispiel dafür, wie falsch er liegt. Das ist übrigens auch Polemik.

        „… Brüssel hat einen soliden Haushalt …“

        Sagen Sie mir, welcher Staat hat denn heutzutage einen soliden Haushalt? Ungarn?
        „Die europäischen Seelen sind erfüllt von diesem himmlischen Glück des Friedens, währen der olle Rest der Welt Familie und Tradition und gesunden Verstand bewahren will.“

        Nicht nur europäische Seelen sind erfüllt vom Glück des Friedens. Da Ungarn auf Familie und Tradition setzt, müsste es im Umkehrschluss gemäß der oben angeführten Darstellung heißen, dass dies nicht für die Ungarn gilt. Wenn Ungarn kein Glück bei einem Frieden empfinden, was wollen sie dann, Krieg? Das wollten Sie aber sicher nicht sagen, sondern es ist wieder nur eine plumpe Kritik am Westen, in der Argumentation widersprüchlich und nicht sehr intelligent formuliert. Aber das Geschriebene zeigen daneben ungewollt Ihren tiefen Hass auf alles Deutsche und Westeuropäische. Deswegen hat für Sie der Frieden vermutlich auch keine große Bedeutung, solange jemand anderes die Schläge bekommt, da der Krieg in Ihrem Innern, so etwas wie Frieden für Sie gar nicht zulässt. Denken Sie aber daran, Sie sind vermutlich Migrant in Ungarn und es gab in der Geschichte Ungarns viele Zeiten, wo alles Deutsche nicht gern gesehen hat. Vielleicht sind Sie aber auch ein Ungar, dann hätte der vorherige Satz ungewollt eine zusätzliche Bedeutung. Die Geschichte ist wie ein Pendel und schwenkt hin und her. Manchmal ist das für einen selber positiv, manchmal auch nicht.

        0
        0
        1. Das zum Thema “Sanktinen zeigen keine Wirkung”

          Kurz nachdem Russland im vergangenen Jahr die Ukraine überfallen hatte, brüsteten sich die Behörden mit dem starken Rubel. Nun, fast 17 Monate später, zeigt sich ein anderes Bild: Die russische Währung stürzt ab, erstmals seit März 2022 bekommen Anleger für einen Euro wieder über 100 Rubel.

          Zugleich bricht die Wirtschaft ein. Nach Informationen des Finanzministeriums in Moskau am Freitag ist der russische Staatshaushalt im ersten Halbjahr deutlich in die roten Zahlen gerutscht. Das Defizit belaufe sich auf 2,6 Billionen Rubel (26 Milliarden Euro), so das Ministerium. Die enormen Ausgaben für den Krieg gegen die Ukraine belasten offenbar massiv die Staatskasse. Westliche Sanktionen drücken die Einnahmen aus den Öl- und Gasexporten, außerdem bremst der massive Arbeitskräftemangel die Wirtschaft.

          Quelle: Handelsblatt

          0
          0
  1. Sehr geehrter Herr Maier: Hier in dieser sehr guten Zeitung hatte der ungar. Außenminister überwiegend mit seinen Statements recht gehabt und hatte diese gut begründet.
    Sehr geehrter Herr Dr. Mokus: Gratulation zu Ihrer gelungenen Satire, fast alle relevanten Aspekte
    sind abdeckt. Wahrscheinlich gehöre ich zum o l l e n Rest der Welt!!

    0
    0
    1. Sich durch Mitläufertum hinter anderen zu verstecken oder Nachzuplappern ist kein primäres Zeichen von Intelligenz. Noch ein kurzer Hinweis zum Begriff Satire: Satirische Texte gibt es schon fast so lang, wie es die Literatur gibt. Das ist auch der Grund dafür, warum es so viele verschiedene Formen von Satire gibt. Satirische Texte sind meist humoristische, prosaische oder lyrische Texte, die eine Gesellschaftskritik beinhalten. Polemik zählt nicht dazu und ist auch nicht humoristisch!

      0
      0
  2. Die Staats- und Regierungschefs von Österreich, Ungarn und Serbien treffen sich am Freitag zu einem Migrationsgipfel in Wien. Österreichs Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) empfängt ab 10.30 Uhr Ungarns Regierungschef Viktor Orban und Serbiens Präsidenten Aleksandar Vucic. Für 12.10 Uhr ist eine Pressekonferenz der drei Politiker geplant. Ein Schwerpunkt des Treffens soll die Stärkung des Grenzschutzes sein.

    0
    0

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

BZ+
23. Mai 2024 11:37 Uhr