Elon Musk
Staatspräsidentin Katalin Novák beim Rundgang durch das Tesla-Werk in Austin mit Elon Musk und einem seiner Söhne. Fotos: Sándor-Palais/ Gyula Bartos

Staatspräsidentin bei Elon Musk

Verbündete in der demographischen Krise

Staatspräsidentin Katalin Novák traf sich am Montag im Rahmen ihrer USA-Reise auch mit Tesla-CEO Elon Musk.

Elon Musk und Katalin Novák tauschten sich zwei Stunden lang (!) im kürzlich eröffneten Hauptsitz des Autoherstellers in Austin (Texas) über die demographische Krise in der westlichen Welt und mögliche Lösungen aus.

Elon Musk: “Ernsteres Problem als die Klimakrise”

Da Musk nicht zum Demographie-Gipfel in Budapest kommen konnte, wurde das Treffen nun nachgeholt, meinte Novák. Musk äußerte sich wiederholt zu den demographischen Herausforderungen, denen sich die Welt gegenübersieht, und erklärte, dass diese ein ernsteres Problem als die Klimakrise darstellten.

Novák und Musk waren sich einig, dass sich die westliche Welt derzeit in einer demographischen Eiszeit befindet, die das Ende der Zivilisation, wie wir sie kennen, bedeuten könnte. Die einzige Möglichkeit, dies zu verhindern, bestehe darin, mehr Kinder zu bekommen. Kinderlosigkeit sei das am meisten beunruhigende Phänomen unserer Zeit.

Konsens: Waffenstillstand und Frieden so schnell wie möglich erreichen!

Der reichste Mann der Welt und Vater von zehn Kindern, der u. a. Eigentümer des Autokonzerns Tesla und des Raumfahrtunternehmens SpaceX sowie der Sozialplattform X ist, stellte Entwicklungen beim weltweit führenden Elektroautohersteller vor und führte die Delegation des ungarischen Staatsoberhaupts durch das Werk in Austin, das eine Jahreskapazität von mehr als 250.000 Fahrzeugen hat.

Nach Angaben des Sándor-Palais ging es bei dem Gespräch auch um den Ukraine-Krieg, bei dem sich Musk und Novák einig waren, dass ein Waffenstillstand und ein dauerhafter Frieden so schnell wie möglich erreicht werden müssen. Novák informierte Musk über die Lage der Ungarn in Transkarpatien und zeigte sich erfreut darüber, dass ihr Gesprächspartner die Achtung der Rechte nationaler Minderheiten unterstützt.

Elon Musk
Staatspräsidentin Katalin Novák: “Da Elon Musk nicht zum Demographie-Gipfel in Budapest kommen konnte, wurde das Treffen nun nachgeholt.”

2 Antworten auf “Verbündete in der demographischen Krise

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

29. November 2023 11:18 Uhr
28. November 2023 12:55 Uhr