Ukrainisches Getreide

Brüssel diskriminiert Ungarn

Die Agrarkammer (NAK) hat die Bildung einer Arbeitsgruppe angekündigt, die sich mit der Krise auf dem ukrainischen Getreidemarkt befassen soll.
Dieser Artikel ist Teil unseres Bezahl-Angebots BZ+

Wenn Sie ein Abo von BZ+ abschließen, dann erhalten Sie innerhalb von 12 Stunden einen Benutzernamen und ein Passwort, mit denen Sie sich einmalig einloggen. Danach können Sie alle Artikel von BZ+ lesen. Außerdem erhalten Sie Zugang zu einigen speziellen, sich ständig erweiternden Angeboten für unsere Abonnenten.

Zum Abo-Bestellformular

16 Antworten auf “Brüssel diskriminiert Ungarn

  1. Ukraine wollte seine Getreide nach Afrika/Nähe Osten exportieren. Die EU hat mit Erpressung durchgesetzt, ( Waffenlieferung) dass die UNO eine Vereinbarung zwischen Ukraine-Russland fur freie Lieferung durchgesetzt hat. Die Ukraine hat die Getreide NICHT, wie versprochen nach Afrika/ Nahe Osten exportiert, sondern die EU hat mit dumpingpreis mit Getreide uberflutet. 5 Prozent ging nur zu den Hungernden. RusslNd wiederum eine Unmenge von Getreide VERSCHENKT naxh Afrika hat und tut such heute.
    Also: sowohl die Ukrsine als auch die EU haben gelogen. Nichts mit arme Ländern Hilfe.

    0
    0
      1. Weltwirtschaft ist eine komplexe Sache und Weltmarktpreise bilden sich nun einmal nicht in einem Kämmerchen eines Regierungschefs in Budapest.
        Wer denkt, er könne Getreide mal eben an ein korruptionsgeplagtes Land verschenken und damit den Hunger lindern, ist ziemlich naiv.

        0
        0
        1. An komplexe Sachen wagen Sie sich besser erst gar nicht heran.
          Es ging im durch die Türkei vermittelten Deal darum, ukrainisches (und russisches) Getreide auf den Weltmarkt zu bringen. Sie haben das Gejammer der EU-“Größen” um Uschi und Josep natürlich längst wieder vergessen, die halbe Welt werde verhungern, weil der böse Russe den Markt austrocknet.

          0
          0
          1. Verstehen Sie eigentlich nicht, wie auf dem Weltmarkt die Preise gebildet werden?
            Ich gebe Ihnen mal einen Tipp:
            Wird weniger Ware angeboten, dann steigt üblicherweise der Preis.
            Und dieser Preis gilt dann für alle.

            Und nun denken Sie mal an einen armen Staat mit armen Menschen, die wenig Geld haben.
            Können diese Menschen die gestiegenen Preise dann noch bezahlen?

            Oder denken Sie wirklich, dass eine Frachter mit ukrainischem Getreide beladen wird, ein armes Land anfährt und dort dieser Weizen zu viel niedrigeren Preisen als im reicheren Nachbarland verkauft wird?

            0
            0
  2. V4NA.com Nachrichtenagentur der V4 Stasten in Brüssel.
    Herr Freud und Herr Körner haben Frau v.Leyen unter Druck gesetzt/erpresst damit die Ungarn und Polen zustehende Covid Widersaufbau Geld nicht ausbezahlt wird.
    Frage 1. Womit kann man v.Leyen erpressen, damit sie die EU Gesetze bricht?
    2. Keine Frage sonder Fakt: Auf der schwarze Liste ist neuerdings Italien auch. Die EU verkommt zu einer Zentralkommitee mit politischen Erpressung ahnlich wie in der Zeit der Sowietunion. Nicht nur die EU Länder sehen es sondern die andere 170 Länder. Es ist nachvollziehbar, dass die Westen ausser Europa immer weniger Einfluss hat.
    In diesem ZUSAMMENHAND lohnt sich in der” Junge Freiheit” die Rede des polnischen Ministerpräsident in Heidelberg zu lesen. Die anwesenden deutsche Politiker hatten Schlappatmung.

    0
    0
    1. Erstens hat das nichts mit Erpressung zu tun, sondern mit den politischen Strukturen der EU.
      Herr Freud und Herr Körner sind Vertreter des direkt gewählten EU-Parlaments.
      v.Leyen ist Kommissionspräsidentin – und somit eine Art Regierungschefin, die von den EU-Mitgliedsstaatsregierungen berufen wird.
      Die gewählten EU-Parlamentarier haben einen Wählerauftrag.

      0
      0
  3. Der polnische Labdwirtschaftminister wurde mit Eier beworfen und Verrat, Verrat ihm zugerufen.
    EU Betrug an Mitteleuropa. Erpresst, wenn sie die Getreide sus Ukraine nicht Zoll und Vorschriftfrei durch ihre Länder durchlassen, wird die 3. Welt verhungern. 5 Prozent ist in die 3. WELT geliefert, Rest steckengeblieben und vernichten Mitteleuropa EU Landwirtschaft. Wenn Pole und Ungsrn schlau ist, schickt die Waggons mit Pestizide ,- Getreide zuruck . Oder ab nach Brüssel.
    Schweinebande.

    0
    0
  4. Inflation mögen sie nicht, die Schreihälse.
    Niedrige Preise mögen sie nicht, die Schreihälse.
    Geld von anderen, das mögen die Schreihälse.

    Also was denn nun?
    Sind die Lebenmittelpreise denn nicht zu stark gestiegen?
    Wollen wir nicht Getreidepreise, die wieder sinken?
    Und vor allem:
    Warum soll denn die EU dafür bezahlen? Und woher nimmt denn die EU dieses Geld, das nun die PiS- und Fidesz-Regierungen fordern?

    0
    0

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

BZ+
17. Mai 2024 14:10 Uhr
BZ+
16. Mai 2024 11:50 Uhr