Foto: MTI/ Zoltán Balogh

Ungarn-Slowakei

Aufwertung berechenbarer Beziehungen

Ungarn und die Slowakei profitieren gleichermaßen von ihrer Zusammenarbeit.

Besonders in dieser angespannten weltwirtschaftlichen Lage werden stabile, berechenbare Beziehungen aufgewertet, von der bilateralen Zusammenarbeit profitieren beide Länder, betonte Außen- und Handelsminister Péter Szijjártó auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem slowakischen Amtskollegen Ivan Korcok (l.) in Budapest. Beide Länder haben mehrere hunderttausend ukrainische Kriegsflüchtlinge aufgenommen und sehen den gleichen Gefahren und Herausforderungen entgegen, die ein Krieg in der Nachbarschaft mit sich bringt. Der bilaterale Handelsverkehr lag im vergangenen Jahr bei über 13 Mrd. Euro – ein neuerlicher Rekord, in den ersten drei Monaten 2022 belief sich der Zuwachs auf 50%.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

BZ+
24. Juni 2022 15:40 Uhr