Verteidigungsattaché Oberstleutnant i.G. Wolf Illner

Deutsche Botschaft Budapest

Neuer Verteidigungsattaché

Oberstleutnant i.G. Uwe Zvonar ist seit dem 1. August neuer Verteidigungsattaché an der Deutschen Botschaft Budapest.

Ungarn-Südkorea

Mehrere 100 Mio. Euro an Investitionen

Ungarn darf auch in den kommenden Monaten auf mehrere 100 Mio. Euro an Investitionen aus Südkorea hoffen. Das sagte Außenminister Péter Szijjártó, der am Montag in Seoul mit seiner südkoreanischen Amtskollegin Kang Kyeong-hwa verhandelte. 

Mehr

Nachgefragt

Deutsches Verteidigungsministerium kritisiert Orbán

Das überraschende Treffen der deutschen Verteidigungsministerin und CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer mit Ungarns Premier Viktor Orbán war uns Anlass, bei verschiedenen Stellen in Deutschland nachzufragen. Die Auskünfte dazu sind spärlich, dafür gibt es überraschende Kritik aus Berlin am Krisenmanagement Orbáns. Was steckt dahinter?
BZ+

EU-Gipfel

Polen und Ungarn feiern Sieg

„Ungarn und Polen ist es nicht nur gelungen, die Zusage für enorme EU-Gelder für ihre Länder zu erhalten, sie haben auf dem viertägigen EU-Gipfel in Brüssel auch ihren Nationalstolz geschützt“, erklärten Ministerpräsident Viktor Orbán und sein polnischer Amtskollege Mateusz Morawiecki nach den Verhandlungen über den ...
BZ+

Ungarn-Israel

Einstehen füreinander

„Unsere beiden Länder können immer aufeinander zählen, ihre Freundschaft und partnerschaftliche Zusammenarbeit ist stärker als je zuvor“, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Montag in Jerusalem.

EU-Gipfel in Brüssel / Wiederaufbaufonds

Heftige Debatte um Verknüpfung mit Rechtsstaatlichkeit

„Wenn es nicht gelingt, über strittige Fragen im Zusammenhang mit dem nächsten EU-Haushalt und den Wiederaufbaufonds der EU zu einer Vereinbarung zu gelangen, so ist dies den Niederlanden zu verdanken“, erklärte Ministerpräsident Viktor Orbán Sonntagmittag, am dritten Verhandlungstag, gegenüber der internationalen Presse.

Gastkommentar zum Verhältnis von Deutschland zu den V4-Staaten

Zurück zum Europa der gleichberechtigten Nationen

Im Editorial des letzten Magazins ging es unter anderem um die neuerliche Ost-West-Spaltung und das Verhältnis von Deutschland zu den V4-Staaten bei der Gestaltung Mitteleuropas. Von diesen Gedanken fühlte sich der Musiker und Produzent Leslie Mandoki derart inspiriert, dass er für die Budapester Zeitung ...

Polnische Präsidentschaftswahl

Orbán: Ein Sieg von „kritischer Bedeutung“ 

Aus dem Blickwinkel der Stärkung Mitteleuropas sei der Sieg von Andrzej Duda bei der Präsidentschaftswahl in Polen von „kritischer Bedeutung“.

Fidesz-KDNP

Kritik an Lenin-Statue in Deutschland

Die Europaabgeordnete Andrea Bocskor reichte im Namen der Fidesz-KDNP-Abgeordnetengruppe beim Europäischen Gerichtshof eine Frage in Verbindung mit der Einweihung einer Lenin-Statue in Deutschland ein.

Ungarn-Griechenland

Nur bei Quote nicht einig  

Außenminister Péter Szijjártó verhandelte am Donnerstag in Athen mit seinem Amtskollegen Nikos Dendias und dem griechischen Migrationsminister Notis Mitarakis.

Meistgelesene Artikel Ausland

Fidesz-KDNP

Kritik an Lenin-Statue in Deutschland

Die Europaabgeordnete Andrea Bocskor reichte im Namen der Fidesz-KDNP-Abgeordnetengruppe beim Europäischen Gerichtshof eine Frage in Verbindung mit der Einweihung einer Lenin-Statue in Deutschland ein.

Nachgefragt

Deutsches Verteidigungsministerium kritisiert Orbán

Das überraschende Treffen der deutschen Verteidigungsministerin und CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer mit Ungarns Premier Viktor Orbán war uns Anlass, bei verschiedenen Stellen in Deutschland nachzufragen. Die Auskünfte dazu sind spärlich, dafür gibt es überraschende Kritik aus Berlin am Krisenmanagement Orbáns. Was steckt dahinter?

EU / Rechtsstaatlichkeit

„Ein Mechanismus, den man nicht politisieren kann“

Befürworter eines Rechtsstaatlichkeitsmechanismus in der EU wollen „die Demokratie schützen“, Kritiker betrachten derartige Anstrengungen als „Gefährdung der Demokratie”. Nun schlägt ein Think Tank eine Lösung vor.

Meistkommentierte Artikel Ausland

Nachgefragt

Deutsches Verteidigungsministerium kritisiert Orbán

Das überraschende Treffen der deutschen Verteidigungsministerin und CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer mit Ungarns Premier Viktor Orbán war uns Anlass, bei verschiedenen Stellen in Deutschland nachzufragen. Die Auskünfte dazu sind spärlich, dafür gibt es überraschende Kritik aus Berlin am Krisenmanagement Orbáns. Was steckt dahinter?

EU / Rechtsstaatlichkeit

„Ein Mechanismus, den man nicht politisieren kann“

Befürworter eines Rechtsstaatlichkeitsmechanismus in der EU wollen „die Demokratie schützen“, Kritiker betrachten derartige Anstrengungen als „Gefährdung der Demokratie”. Nun schlägt ein Think Tank eine Lösung vor.

EU-Gipfel in Brüssel / Wiederaufbaufonds

Heftige Debatte um Verknüpfung mit Rechtsstaatlichkeit

„Wenn es nicht gelingt, über strittige Fragen im Zusammenhang mit dem nächsten EU-Haushalt und den Wiederaufbaufonds der EU zu einer Vereinbarung zu gelangen, so ist dies den Niederlanden zu verdanken“, erklärte Ministerpräsident Viktor Orbán Sonntagmittag, am dritten Verhandlungstag, gegenüber der internationalen Presse.