Nach Metallica und AC/DC gehören Five Finger Death Punch derzeit zu den umsatzstärksten Hard-Rock-Acts weltweit. Ihre Alben haben ihnen bis dato vier Mal Platin und sechs Mal Gold eingebracht. Im Netz wurden ihre Lieder schon über drei Milliarden Mal gestreamt, und über zwei Milliarden Mal klickten Internetnutzer ihre Videos an.

Gegründet wurden Five Finger Death Punch – der Name ist dem Martial-Arts-Film „Zhao - Der Unbesiegbare“ entlehnt – im Jahr 2005. Von Anfang an dabei: Gitarrist und Sänger Zoltán Báthory. Der gebürtige Szentendrer, zu dessen musikalischen Vorbildern Iron Maiden, Pantera und Anthrax gehören, verließ seine ungarische Heimat 1992 und machte in den USA Karriere. Neben Báthory gehören der Band heute des Weiteren Gitarrist Jason Hook, Bassist Chris Kael, Sänger Ivan Moody und Drummer Charlie „The Engine“ Engen an.

Seit der Veröffentlichung ihres Debütalbum „The Way of the Fist“ 2007 haben Five Finger Death Punch sechs weitere Alben herausgebracht – und alle schlugen ein wie Bomben. Ihr klassischer Heavy Metal gewürzt mit einer Prise Thrash Metal und einigen europäischen Einflüssen, kommt bei Freunden der harten Musik einfach an. Diese dürfen sich jetzt bereits auf die Erscheinung des achten Studioalbums der Band freuen. Es wird am 28. Februar unter dem Titel „F8“ via Better Noise Music erscheinen. Erste Einblicke können Fans schon im Rahmen zweier vorab veröffentlichter Single-Auskopplungen erhaschen. Sowohl „Inside Out“ als auch „Full Circle“, so die Titel der beiden Songs, versprechen ein besonders persönliches Album, auf dem die Musiker eine Art Fazit ihrer bisherigen Bandhistorie ziehen.

Im Interview mit Billboard resümierte Zoltán Báthory: „Wir hatten bis jetzt ein paar sehr erfolgreiche, zugleich aber auch sehr turbulente Jahre. Aber wir haben dem Sturm nicht nur standgehalten, sondern sind stärker denn je zuvor aus ihm wieder hervorgetreten! Wir haben dieses Album als fokussierte und ,nüchterne‘ Gruppe aufgenommen und jedem war klar, dass es unser bis dato wichtigstes Werk werden würde. Dieses Album steht für Wiedergeburt, Progression und Transzendenz, sowohl persönlich als auch musikalisch.“


Großartiges Line-up für Budapest

Am 20. Februar rocken die Jungs von Five Finger Death Punch mit diesem neuen Album Budapest. Und auch wenn die Band alleine im Stande wäre, die Halle zum Beben zu bringen, hat sie sich doch schlagkräftige Verstärkung in Form der altgedienten Metaller von Megadeth sowie der Metal-Aufsteiger Bad Wolves mitgebracht.

„Das Line-up ist riesig“, so Báthory. „Bad Wolves waren DIE Newcomer der letzten Jahre und werden dem Publikum ordentlich einheizen. Megadeth bedürfen keiner Vorstellung, die sind absolute Legenden. Dave Mustaines Beitrag zu diesem Genre ist einfach unermesslich. Ich betrachte ihn als einen der Gründerväter nicht nur des Thrash-, sondern auch des Heavy Metal allgemein, weil seine Riffs und sein Gitarrenspiel jeden beeinflusst haben.“

Tickets für die hochkarätige Show inklusive VIP-Angeboten gibt es ab sofort auf www.livenation.hu und www.funcode.hu.


Five Finger Death Punch mit Megadeth und Bad Wolves am 20. Februar 2020 in der László-Papp-Sportarena

Budapest, XIV. Bezirk, Stefánia út 2

Tickets ab 15.900 Forint

Mehr zu den Metallern und ihrer Musik erfahren Sie auf https://fivefingerdeathpunch.com/ sowie auf den Social-Media-Kanälen der Band.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Parlament

Der letzte Tag in der Demokratie?

Geschrieben von BZ heute

Das Parlament hat am Montagnachmittag mit klarer Zweidrittelmehrheit das Gesetz über den Schutz…

Ungarischer Alltag in Zeiten der Coronavirus-Epidemie

Self-made-Masken und Tele-Seelsorge

Geschrieben von G. F.

Wohin man auch schaut, die Welt ist nicht mehr dieselbe. Wir sprachen mit Ungarn und Expats darüber,…

Die letzte Seite

Schnee im März? Das hatten wir doch schon mal!

Geschrieben von EKG

Erinnern Sie sich noch an den plötzlichen Wintereinbruch am 15. März 2013? Damals stand die…