Der Reigen der Wohltätigkeitsprogramme begann bereits am 3. Dezember in Miskolc, als die Vorstandsvorsitzende der Gruppe, Dr. Marie-Theres Thiell, zehn Bildungseinrichtungen des Komitates Borsod-Abaúj-Zemplén, die sich der Förderung von Talenten verschrieben haben, symbolisch eine Geldspende in Höhe von drei Millionen Forint überreichte. Bei der im Herman Ottó-Gymnasium stattfindenden Übergabefeierlichkeit hielt unter anderem Regierungsbeauftragter Ervin Demeter eine Rede. Von der Geldspende werden Schulen in Mezőkövesd, Mád, Szerencs, Szirmabesenyői, Abaújszántó, Miskolc, Putnok, Sály, Encs und Megyaszó profitieren.

Am gleichen Tag erhielten Kleinkinder im Kindergarten von Parasznya, ähnlich wie in den Vorjahren Geschenke, die sie sich zuvor ausdrücklich gewünscht hatten. Die Führungskräfte des Stromversorgers sorgten zuvor dafür, dass von einer Badewanne für Puppen bis hin zu einer Spielzeugkasse keine Kinderwunsch unerfüllt blieb. Darüber hinaus konnten sich die Kindergärtnerinnen und Kinder über eine Geldspende in Höhe von 500.000 Ft freuen, die in die weitere Verschönerung des Kindergartens fließen soll.

Am folgenden Tag übergab József Béres, Geschäftsführer der ELMŰ Hálózati Kft. sowie der ÉMÁSZ Hálózati Kft., in Salgótarján eine Spende im Wert von drei Millionen Forint an Vertreter der Kindergärten im Komitat Nógrád. Von der Spende sollen insgesamt 58 Kindergärten etwas haben. An der Veranstaltung nahmen der Regierungsbeauftragte Dr. Sándor Szabó, die Parlamentarier Zsolt Becsó und Károly Becsó, sowie der Vorsitzende der Verwaltung des Komitats Nógrád, Nándor Skuczi, teil.

Am selben Tag übergab der zweite Geschäftsführer der ELMŰ Hálózati Kft. und der ÉMÁSZ Hálózati Kft., József Fodor, in Gyöngyös eine Spende in gleicher Höhe an Institutionen, die sich mit der Talentbetreuung beschäftigen. An der Veranstaltung nahmen der Regierungsbeauftragte Dr. Gábor Pajtók, sowie der Parlamentarier László Horváth teil. Mit dem Spendengeld werden Projekte in Gyöngyösorosz, Gyöngyös, Pétervásár, Várasztó und Tarnalelesz gefördert.

Die Wohltätigkeitsaktionen werden am 19. Dezember in Csepel enden, wo die Vorstandsvorsitzende Dr. Marie-Theres Thiell gemeinsam mit den Mitgliedern des Woman’s Networks der ELMŰ-ÉMÁSZ-Gruppe und unterstützt vom Ökumenischen Hilfsdienst ebenso wie in den Vorjahren warmes Essen und Weihnachtspralinen an Menschen in Not verteilen wird.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
„Freizeitpark der Zukunft“ in Budapest eröffnet

Zeitreisen am Westbahnhof

Geschrieben von Redaktion

Gegenüber dem Budapester Westbahnhof eröffnete letzten November auf 2.000 m2 ein auch in Europa…

Deutsch-ungarische Diskussionsveranstaltung zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Familienfreundlichkeit wird zum Wettbewerbsfaktor

Geschrieben von K.E./E.R.

„Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie als gemeinsame Aufgabe von Wirtschaft und Politik“, so…

Konflikt zwischen Fidesz und EVP

Drohgebärden und Friedenssignale

Geschrieben von Boris Kálnoky

Regierungschef Viktor Orbán hielt seine Jahrespressekonferenz. Der Bogen war groß – vom Klimaschutz…