Die Gründungsmitglieder Rod Evans, Ritchie Blackmore, Nick Simper, Jon Lord und Ian Paice beeinflussen mit Deep Purple bis heute zahlreiche bekannte Bands wie Metallica, Queen, Aerosmith, Bon Jovi, Motörhead und Iron Maiden. Zusammen mit Led Zeppelin und Black Sabbath gelten Deep Purple als „Unheilige Dreieinigkeit des britischen Hard Rock und Heavy Metal der Siebzigerjahre“.

Die über 50 Jahre lange Bandgeschichte ist von Personalwechseln durchzogen. Inzwischen tritt die Band in der achten Besetzung auf. Lediglich Schlagzeuger Ian Paice ist bis heute mit dabei. Ihr Stil blieb jedoch unverwechselbar: Mit dem Klang der Hammond-Orgel und markanten Gitarrenriffs sind die Meister der Improvisation bekannt geworden und keiner kommt um ihren legendären Hit „Smoke on the Water“ herum.

Der Name der Band hat jedoch mit einer ganz anderen Musikrichtung zu tun: Jazz. Peter DeRose komponierte ein Stück, das sich später zum Jazzstandard entwickelte und den Titel „Deep Purple“ trug. Für Richie Blackmore war es so bedeutend, dass diese Bezeichnung schließlich als Bandname übernommen wurde. Dass die Band viel mehr als nur Heavy Metal ist, machte Jon Lord klar. Für ihn war Deep Purple von Anfang an kein Mittel zum Zweck von gesellschaftlicher Rebellion, sondern für musikalische Perfektion.

1975 kam Deep Purple ins Guinnessbuch der Rekorde als „lauteste Popgruppe der Welt“. Grund war ein 1972 in London stattgefunden Konzert. Vor drei Jahren wurde Deep Purple in die Rock and Roll Hall of Fame in Cleveland aufgenommen. Mit über 130 Millionen verkauften Alben gehören die Musiker zu den weltweit erfolgreichsten Rockbands.

Außerdem gelten sie als eine der meist tourenden Bands der Welt. Von 1968 bis heute – mit Ausnahme der Zeit ihrer Trennung von 1976 bis 1984 – touren sie unaufhörlich um die Welt. Ein guter Grund also, auch noch einmal nach Budapest zu kommen – am 9. Dezember spielt Deep Purple in der Budapester Sportarena.


Deep Purple

9. Dezember, 20 Uhr

Papp László Sportaréna

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter:

www.deeppurple.com

www.livenation.hu

www.funcode.hu

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Rezension: Der gelehrsame Exilant von Zsolt K. Lengyel

Eine kleine Biografie des Historikers Thomas von Bogyay

Geschrieben von Robert Fallenstein

1962 ist das Gründungsjahr des Ungarischen Instituts München. Der Aufstand in Ungarn liegt gerade…

Analoge Fotografie

Eine Zeitmaschine in der Hand

Geschrieben von Laura Pisch

Schwerer als gewohnt, aber angenehm liegt die Kamera in den Händen, beim Auslösen gibt sie ein…

Die rechte Seite / Kommentar zur Lage der Nation

Auf in ein neues goldenes Zeitalter!

Geschrieben von Gábor Bencsik

Die einzig richtige Lösung liegt in der Rückbesinnung auf unsere Werte und unsere Herkunft. Die…