Bislang wurde in den fünf Grundberufen Werkzeugmacher, Mechatroniker-Instandhalter, Kfz-Mechatroniker, Karosserieschlosser, Vorbereitungsmitarbeiter für Fahrzeugkarosserie und Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik ausgebildet. Daneben starten ab September neue Ausbildungsgänge wie Automatik-Techniker und Mechatronik-Techniker sowie eine einjährige Schulung zum CNC-Maschinenführer. „Seit 2011 läuft im Werk die duale Ausbildung, bei der theoretisches Wissen um professionelle Praxiskenntnisse vervollständigt wird. Im dualen Ausbildungsprogramm arbeiten wir mit den kombinierten Fachgymnasien und Fachmittelschulen „Kálmán Kandó” und „András Gáspár ” in Kecskemét bzw. „Miksa Déri” in Szeged sowie der János-Neumann-Universität zusammen“, sagte János Kovács, der für die duale Ausbildung verantwortliche Abteilungsleiter der Mercedes-Benz Manufacturing Kft.

Der HR-Leiter des Kecskeméter Werks, Uwe Oentrich, begrüßte die Berufsschüler mit den Worten: „Ab heute gehört auch ihr zur großen Mercedes-Benz-Familie. Ich weiß, wie aufgeregt und neugierig ihr jetzt seid. Ich habe meine Karriere vor 28 Jahren bei Mercedes-Benz ebenso als Schüler im dualen Programm begonnen. Ich wünsche euch viel Freude und Motivation im Lernprozess. Ihr erhaltet eine Chance, Teil eines großartigen Teams zu sein und euch als Teil der professionellen Automobilherstellung auf eine großartige Zukunft vorzubereiten.“

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Parlamentsdebatte zu Kommunalwahlen

Orbán sieht sich als Sieger

Geschrieben von BZ heute

Das Parlament ging am Montag in seine Herbst-Sitzung. Ministerpräsident Viktor Orbán bekräftigte…

Die Letzte Seite

Post von Őrsi

Geschrieben von Jan Mainka

Das bunte Oppositionsbündnis witterte bei den Kommunalwahlen diesmal so sehr Morgenluft oder…

IWF + Weltbank

Neues Kapitel in den Beziehungen

Geschrieben von BZ heute

„Ungarn und der Internationale Währungsfonds (IWF) schlagen ein neues Kapitel ihrer Beziehungen…