Die ALDI International IT Services (Aldi IIT) Kft. schafft 70 Arbeitsplätze in Pécs, um die neuen IT-Systeme bei Aldi Süd von Ungarn aus zu unterstützen, an die mittlerweile mehr als 3.800 Aldi-Filialen sowie 55 Logistikzentren in Europa angeschlossen sind. Diese Tätigkeit wird auch ein Monitoring einzelner IT-Systeme umfassen. Der Geschäftsführer der Aldi IIT Services GmbH & Co., David Godschalk, bekundete die Zufriedenheit der Unternehmensgruppe für die seit 2013 aus Ungarn gewährten, hochqualitativen Informatik-Dienstleistungen. Er bezeichnete die hiesigen Arbeitnehmer als offen, flexibel, agil, die mehrere Fremdsprachen beherrschen und von Nyíregyháza über Mailand bis nach Glasgow den reibungslosen Betrieb der IT-Systeme von Filialen, Lagerhäusern und Landeszentralen sicherstellen. Die Aldi IIT Kft. wird mit der Personalaufstockung in Pécs künftig 150 Mitarbeiter beschäftigen.

Die Diskontkette Aldi ist seit 2008 in Ungarn präsent. Mittlerweile betreibt das Unternehmen landesweit 140 Filialen, in denen es rund 3.300 Mitarbeiter beschäftigt, informierte Bernhard Haider, Geschäftsführer der ALDI Magyarország Élelmiszer Bt.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Bruttoinlandsprodukt

Zum ersten Mal weniger Zuversicht

Geschrieben von Rainer Ackermann

Im Vorjahr hielt es noch jeder Krise stand, in diesem Jahr macht ihm voraussichtlich ein Virus zu…

Wirtschaftsbelange in der Rede zur Lage der Nation

Umwelt ist das neue Schlagwort

Geschrieben von Rainer Ackermann

An Stelle eines neuen Aktionsplans zum Schutz der Wirtschaft präsentierte Ministerpräsident Viktor…

Die linke Seite: Kommentar zur geplanten Nationalen Konsultation

Lernen bis zum Tode

Geschrieben von Imre Para-Kovács

Die Regierungskommunikation hat den Bogen von Segregation in Schulen zu Lehrer schlagenden…