„Im Mercedes-Benz Werk Kecskemét ist vieles, was die smarte Produktion von morgen auszeichnet, schon heute erlebbar. Wir arbeiten vernetzt, digital und flexibel, sodass sich der Anlauf des neuen CLA Shooting Brake nahtlos in unsere Produktionsprozesse einfügt. All das ist möglich dank unserer hochmotivierten und bestens qualifizierten Mitarbeiter, die dafür sorgen, dass die Erfolgsgeschichte des CLA am Standort Kecskemét weitergeht“, sagte der Geschäftsführer der Mercedes-Benz Manufacturing Hungary Kft., Christian Wolff. Das ungarische Mercedes-Werk hat seit dem Produktionsstart im Jahr 2012 seine Bedeutung im globalen Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars stetig ausgebaut. Zu den Stärken des Produktionsverbunds zählt neben der digitalen Vernetzung auch der direkte Austausch mit dem Lead-Werk für die Kompaktwagen im baden-württembergischen Rastatt.

Kecskemét fertigt den CLA Shooting Brake sowie das CLA Coupé exklusiv für den Weltmarkt. Seit 2018 gehört auch die A-Klasse Kompaktlimousine zum Produktionsportfolio des Werks in Kecskemét. Moderne Industrie 4.0-Technologien prägen alle Standorte von Mercedes-Benz Cars und werden kontinuierlich weiterentwickelt. So wurde in einem zukunftsweisenden Pilotprojekt im Mercedes-Werk Kecskemét erprobt, wie die Logistik auch den Luftraum nutzen kann. In einem Zeitraum von gut fünf Monaten wurden Ersatzteile für die Anlageninstandhaltung mit Drohnen zwischen Lager und Instandhaltungswerkstätten über die Dächer der Werkshallen transportiert. Diese zusätzliche Transportmöglichkeit steigert die Flexibilität und reduziert den Verkehr innerhalb des Werks. Weitere Anwendungen sind die Flex-Zellen-Fertigung, neue Materialtransport-Konzepte im Rohbau, die staplerfreie Montage und das Fahrerlose Transportsystem (FTS), die papierlose Fabrik und eine klimaneutrale Produktion.

Der neue CLA Shooting Brake kommt im September auf den Markt. Seit Markteinführung wurden mehr als 750.000 Fahrzeuge der Modelle CLA Coupé und CLA Shooting Brake verkauft, 2018 vor allem in China, den USA und Deutschland. In Kecskemét produzierten rund 4.700 Mitarbeiter 2018 mehr als 190.000 Mercedes-Benz-Kompaktfahrzeuge.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Euro-Debatte

Matolcsy: „Es war ein Fehler!“

Geschrieben von RA

Notenbankpräsident György Matolcsy hat mit einem Gastbeitrag in der Financial Times für Furore…

Pierrot im I. Bezirk

Der Beginn einer Erfolgsgeschichte

Geschrieben von Katrin Holtz

Wer sich in der Budapester Gastrolandschaft auskennt, der kommt an einem Namen nicht vorbei: Die…

Konferenz von Netzwerk Digital und United Europe

Offen sein für neue Technologien

Geschrieben von Dirk Wölfer

Die Region Mittel- und Osteuropa wird künftig eine immer wichtigere Rolle für die Wirtschaft der…