Am vergangenen Freitag hatte der Justizausschuss des Parlaments die Eingabe überprüft und die Empfehlung ausgesprochen, dass das Parlament Handó im Amt bestätigen soll. Dementsprechend stimmte das Parlament am Dienstag mit 54 Stimmen der Opposition für die Enthebung und 120 Stimmen der Regierungsparteien für die Bestätigung.

Der als Aufsichtsgremium fungierende OBT hatte in letzter Zeit mehrmals die Erfüllung der gesetzlichen Pflichten der Präsidentin unter die Lupe genommen und ihre Ernennungspraxis von Richtern sowie die Verweigerung der Einreichung von Eingaben kritisiert. Er leitete im Verlaufe des vergangenen Jahres acht Gesetzesverstöße zur Prüfung an die OBH weiter. Die Meinungsverschiedenheiten zwischen OBH und OBT kristallisierten sich im April-Mai 2018 heraus, nachdem 17 der 28 gewählten und Ersatzmitglieder des OBT zurücktraten und die Behörde erklärte, der Landesrat fungiere ungesetzlich.

„Tünde Handó ist ungeeignet und unwürdig“, erklärte Jobbik-Fraktionsführer György László Lukács auf einer Pressekonferenz am Dienstag. Ihre Arbeit erschüttere das Vertrauen in das Gerichtssystem, sie wurde bereits von zahlreichen Organisationen kritisiert. So wirke sie nicht mit den Kontrollbehörden zusammen, die Ernennung von Richtern durch sie stehe im Widerspruch zum Grundgesetz, und sie ist zu eng mit dem Fidesz verbunden (Handó ist die Ehefrau des Fidesz-Europaabgeordneten József Szájer). Handó wurde vom Parlament im Rahmen der Justizreform mit Wirkung vom 1. Januar 2012 für neun Jahre in das neu geschaffene Amt als Präsidentin der OBH gewählt. Deswegen war kaum zu erwarten, dass die Regierungsabgeordneten für ihre Amtsenthebung stimmen.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Euro-Debatte

Matolcsy: „Es war ein Fehler!“

Geschrieben von RA

Notenbankpräsident György Matolcsy hat mit einem Gastbeitrag in der Financial Times für Furore…

Pierrot im I. Bezirk

Der Beginn einer Erfolgsgeschichte

Geschrieben von Katrin Holtz

Wer sich in der Budapester Gastrolandschaft auskennt, der kommt an einem Namen nicht vorbei: Die…

Konferenz von Netzwerk Digital und United Europe

Offen sein für neue Technologien

Geschrieben von Dirk Wölfer

Die Region Mittel- und Osteuropa wird künftig eine immer wichtigere Rolle für die Wirtschaft der…