Infineon wird in dem neuen Werk Halbleiter für Inverter für E- und Hybridautos fertigen. Der Minister dankte dem Unternehmen, das weltweit in 134 Ländern tätig ist, für die Standortwahl. Die Investition vertiefe die deutsch-ungarischen Wirtschaftsbeziehungen. Deutschland ist seit langem der größte Investor in Ungarn, 29% der gesamten Auslandsinvestitionen stammen von dort. Deutsche Unternehmen beschäftigen hierzulande rund 300.000 Mitarbeiter. Allein in den vergangenen fünf Jahren erfolgten 91 deutsche Großinvestitionen im Wert von 1.800 Mrd. Forint, mit denen rund 25.000 neue Arbeitsplätze entstanden.

p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; text-align: justify; font: 11.0px 'Times New Roman'; color: #000000; -webkit-text-stroke: #000000} span.s1 {font-kerning: none}

„Die das Tempo von Industrie 4.0 diktierenden Industriezweige, darunter primär die Automobilindustrie bilden das Rückgrat der ungarischen Wirtschaft. Die Automobilindustrie hat am Ausstoß des verarbeitenden Gewerbes einen Anteil von 29%, sie beschäftigt 177.000 Mitarbeiter, ihr Produktionswert erreicht jährlich fast 10.000 Mrd. Forint. Die Investitionsentscheidungen der letzten Zeit zeigen, dass Ungarn ein bestimmender Akteur bei der Elektromobilität ist“, informierte der Minister. Als Beispiel führte Szijjártó die Fertigung von Motoren für die E-Fahrzeuge bei Audi Hungaria an.

In dem Elektromobilitätswerk der Infineon Technologies Cegléd Kft. werden langfristig gesehen 1.300 Mitarbeiter beschäftigt sein, da in den kommenden fünf Jahren in der Sparte bedeutende Entwicklungen erwartet werden, informierte Jörg Spiegel (r.), Vizepräsident der Infineon Technologies AG. Die Infineon Technologies Cegléd Kft. hat im Geschäftsjahr vom 1. Oktober 2017 bis 30. September 2018 Nettoumsatzerlöse in Höhe von 13,078 Mrd. Forint sowie einen versteuerten Gewinn von 286,9 Mio. Forint ausgewiesen.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
MIAS Hungary Kft.

Kapazitätserweiterung in Gyöngyös

Geschrieben von BZ heute

Am Mittwoch erfolgte die feierliche Grundsteinlegung für die Kapazitätserweiterung der MIAS Hungary…

Schieszl Vendéglő és Borház in Budakalász

Donauschwäbische Küche und Weine seit 1896

Geschrieben von Katrin Holtz

Bis Mitte des 20. Jahrhunderts sprach man in Budakalász nahe der ungarischen Hauptstadt noch…

Budapester Buchfestival mit Karosh Taha

Die kneifende Realität der Krabbe

Geschrieben von Patricia Rocha Dias

Die Flucht aus dem Irak nach Deutschland. Die geplatzten Träume der Einwanderer. Von all diesen…