An fast hundert Ständen ist vom Spitzenrestaurant bis zum Streetfoodstand, von Wein und Sekt bis hin zu Bier und Pálinka, vom Bäcker bis zum Chocolatier in diesem Jahr fast wieder alles auf dem Gelände des Budaer Millenáris Park vertreten. Wer will kann sich also zwischen dem 16. und 19. Mai hier einmal durch alle Sparten futtern.

Auch in diesem Jahr setzt das Feinschmeckerfestival sein bereits bewährtes Konzept fort und gibt den Ausstellern ein kulinarisches Thema in Form dreier Zutaten vor. Nachdem im vergangenen Jahr Kaviar und Sekt im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit standen, sollen in diesem Jahr Paprika, Brot und Bier bei so vielen Kreationen wie möglich Verwendung finden.

Auf der Gastrobühne des Gourmet Fesztiváls wird es wie auch schon in den vergangenen Jahren von Freitag bis Sonntag wieder ein umfangreiches Programm an kulinarischen Vorträgen, Kochduellen und Küchenshows geben.

#

Exklusivmenüs von ungarischen und internationalen Größen

Eine 2017 begonnene, aber auch in diesem Jahr fortgesetzte Tradition der Gourmetveranstaltung sind ebenfalls die Exklusivmenüs. Statt einzelnen Gerichten und Getränken am Stand kann man hier gegen Anmeldung und für einen entsprechenden Aufpreis mehrgängige thematische Menüs verkosten. Dafür lädt sich das Festival jedes Jahr prestigeträchtige Gäste aus dem In- und Ausland ein.

Ein besonderes Highlight ist 2019 ein Abendessen mit zwei russischen Starköchen: Die Zwillinge Ivan und Sergej Berezutskiy entdeckten ihre geteilte Leidenschaft fürs Kochen bereits in Kindheitstagen. Später verfolgten sie unabhängig voneinander Karrieren in der gehobenen Küchen. 2017 eröffneten sie in Moskau ihr gemeinsames Restaurant Twin Garden und erregten schnell auch internationale Aufmerksamkeit. Mit ihren Lieblingszutaten im Gepäck reisen sie für das Gourmet Fesztivál nach Budapest, um zu zeigen, was sie drauf haben. Für 39.900 Forint pro Person können sich Gäste am zweiten Festivalabend selbst von der Expertise der beiden Russen überzeugen. Der Preis beinhaltet sieben Gänge, einen Willkommenssekt sowie ein komplementäres Weinpaket.

Das Chefduo des gerade erst mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Budapester Restaurant Stand wiederum lädt am dritten Festivaltag zum Schaumwein-Mittagessen ein. Dafür haben sich Tamás Széll und Szabina Szulló mit der italienischen Sektkellerei Ferrari zusammengetan. Während die beiden Ungarn ein fünfgängiges Menü zaubern, steuert die traditionsreiche Sektmarke mit Sitz in Trento den Schampus bei. Zu Buche schlägt dieses Menü mit 29.900 Forint pro Person.

#

Konstantin Filippou wurde als Sohn eines griechischen Vaters in Graz geboren. Als Chefkoch verbindet er die österreichische und mediterrane Küche.

Ebenfalls am dritten Festivaltag gibt es die Chance, an einem exklusiven Dinner mit dem doppelt Michelin-Stern-prämierten Konstantin Filippou teilzunehmen. Der in Graz als Sohn eines griechischen Vaters geborene Chefkoch verbindet die österreichische und mediterrane Küche miteinander. Für 39.900 Forint pro Person (inklusive Willkommensgetränk aus dem Hause Kreinbacher) kann man auf dem Gourmet Fesztivál ein speziell für diesen Anlass zusammengestelltes Sechs-Gänge-Menü des Kulinariktalents probieren.

Wer es exotisch mag, sollte es nicht verpassen, dem authentisch koreanischen Mittagessen von Lee Jong-kuk einen Besuch abzustatten. Hier kann man unter anderem herausfinden, wie eine 15 Jahre alte Sojasauce schmeckt. Der Chefkoch bringt in sieben ausgefallenen Gängen die Geschmackswelt seines mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Seouler Restaurants nach Budapest. Die Teilnahme an dem für den letzten Festivaltag anberaumten Lunch kostet 49.900 Forint pro Person.

#

Einer der Stargäste des diesjährigen Gourmet Fesztiváls ist der koreanische Spitzenkoch Lee Jong-kuk. Er bringt unter anderem eine 15-jährige Sojasauce mit.

Das bekommen Sie für ihr Geld:

Der Zutritt zum Festivalgelände ist kostenpflichtig. Wer an allen vier Tagen dabei sein möchte, blättert für ein Wochenticket 7.900 Forint hin. Möchte man aber nur mal an einem Nachmittag oder Abend vorbeischauen, geht das auch mit einem Tagesticket, welches schon für 4.300 Forint erhältlich ist.

Neben dem Zugang zum Festivalgelände und allen Programmen (nicht enthalten sind Workshops und Menüs) beinhaltet das Ticket für das Gourmet Fesztivál auch ein Weinglas des Herstellers Spiegelau und eine Portion Fingerfood am Electrolux-Stand. Darüber hinaus sind Sie eingeladen, am Stand des jungen Winzers des Jahres an einer Weinverkostung teilzunehmen und ein Bier der Marken Stella Artois, Leffe, Hoegaarden oder Belle-Vue Kriek zu probieren. Die ersten 1.000 Besucher eines jeden Festivaltages erhalten am Stand der Getränkemarke Rauch eine kleine Flasche Fruchtsaft. Die ersten 500 Besucher kommen zudem in den Genuss einer Probe des sanften, goldfarbenen Whiskys der irischen Marke Jameson Irish Whiskey.

#


Gourmet Fesztivál

16. bis 19. Mai

Budapest, II. Bezirk, Kis Rókus utca 16-20 (Millenáris Park)

Öffnungszeiten: Donnerstag 17 bis 23 Uhr, Freitag 12 bis 23 Uhr, Samstag und Sonntag 11 bis 23 Uhr

Eintritt: 3.900 Forint für ein Tagesticket, 7.900 Forint für das 4-Tage-Ticket

Weitere Informationen und Tickets erhalten Sie unter gourmetfesztival.hu/en

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Blue Fox The Bar präsentiert neues Cocktailmenü

Sommerlich frisch und ökologisch grün

Geschrieben von Katrin Holtz

Klimagipfel, Klimaproteste und Klimakiller – in diesem Sommer, so scheint es, geht am Thema Klima…

Lucky Chops live in Budapest

Blasmusik, die mitreißt

Geschrieben von Katrin Holtz

Obwohl Blasmusik ja allgemein als eher altbacken gilt, schafft es die US-amerikanische Musikgruppe…

VR Tours Budapest

Virtuelle Zeitreise durch die Geschichte der ungarischen Hauptstadt

Geschrieben von Michelle Dörner

Majestätisch prangt er über der ungarischen Hauptstadt: Der Palast auf dem Budaer Burgberg zählt…