tChUparUsiPT6Ug41Dor2OEZQGY6ZYLo nt6 jQhmxohJ8uuvi6yCz9PCgm E2b17W s b5E BD xNkz jDb jYAXlPU aCNTAow9I06SpTY XGHibJv f x5wE9xlbMCXAx bDz5aq0S7Wl lwPMXtCiEn4dmptyikuiPhm L1lmZQTaAdrmFU W13umvy5U4NGNRkVmo lRBugPqrTx9moP9AT 5 aqoCpFSI0lGs0 AjSw MaAvSQF9U fPYd TA Y5 0uNd 4SEHIeFeAQnartdWORrI 1FWQA bIaLR5 bFnpEzw YnruWSs SDlUt Lt vxXlxe O285rSl HhlpG 9L AAlZBGX aPLkYk LUfJxFN9kQ YnDJrM6GgvEIEAxiRBJQSijdCaSyQ71uYp X2k0l E5lInrbxxt47HzMWl vdsAjvGfUDGQpU2 r

In einem Interview beruft er sich darauf, dass die Ungarische Staatsoper 2018 einen Lizenzvertrag für die Aufführung von „Porgy and Bess“ erhalten habe, in dem der Passus, dass es nur eine schwarze Besetzung geben dürfte, fehlte.


Ist das ansteckend?

Sicher ist jedoch, dass die eher hellhäutige Besetzung bereits bei der Premier im vergangenen Jahr in Kulturkreisen für einen mittelschweren Skandal sorgte.

In dieser Spielzeit kam es zur Wiederaufnahme der Oper und diesmal wollte man, so scheint es, der Kritik vorgreifen: 15 der 28 Sängerinnen und Sänger der Oper unterzeichneten eine Erklärung, dass für sie „afroamerikanische Herkunft und Bewusstsein wesentlicher Bestandteil der eigenen Identität sind“.

2018 geriet das Opernhaus bereits in die Schlagzeilen als das Muscial „Billy Elliot” abgesetzt wurde, weil regierungsnahe Medien fürchteten, es könne Kinder „zur Homosexualität verleiten”.

Welche Befürchtungen werden dann wohl erst jetzt gehegt? Eine Oper, die aus sittsamen ungarischen Darstellern und Darstellerinnen Afroamerikaner macht? Werden die Zuschauer von „Porgy and Bess“ dann auch zu Schwarzen? Muss der recht- und kulturschaffende Intendant der Oper, Szilveszter Ókovács, etwa darum fürchten, der Migrantisierung des weißen, christlichen Ungarns Vorschub zu leisten?

Nur am Rande sei erwähnt, dass auch bei der Europapremiere des Stücks, 1943 im besetzten Kopenhagen, aus demografischen Gründen mit einer weißen Besetzung gespielt wurde. Anders als damals ist es heute im multinationalen Budapest jedoch schwer vorstellbar, dass sich wirklich keine dunkelhäutigen Darsteller finden lassen.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
MIAS Hungary Kft.

Kapazitätserweiterung in Gyöngyös

Geschrieben von BZ heute

Am Mittwoch erfolgte die feierliche Grundsteinlegung für die Kapazitätserweiterung der MIAS Hungary…

Schieszl Vendéglő és Borház in Budakalász

Donauschwäbische Küche und Weine seit 1896

Geschrieben von Katrin Holtz

Bis Mitte des 20. Jahrhunderts sprach man in Budakalász nahe der ungarischen Hauptstadt noch…

Budapester Buchfestival mit Karosh Taha

Die kneifende Realität der Krabbe

Geschrieben von Patricia Rocha Dias

Die Flucht aus dem Irak nach Deutschland. Die geplatzten Träume der Einwanderer. Von all diesen…