In der Weltpolitik und -wirtschaft gehen außerordentlich schnelle und große Veränderungen vor sich und diese üben enorme Effekte auf so kleine, offene Wirtschaften wie Ungarn aus. Die ungarische Wirtschaft tritt in eine neue Dimension, in der das Gewicht auf Innovationen liegt. Die israelischen Firmen entwickeln und nutzen modernste Technologien, deswegen habe sich Ungarn für die Eröffnung der Außenwirtschaftsvertretung entschieden. Die Eximbank stellt einen Rahmenkredit von 555 Mio. Euro für die Entwicklung ungarisch-israelischer Unternehmensbeziehungen bereit. Gleichwohl geht es zwischen Ungarn und Israel um mehr als wirtschaftliche Zusammenarbeit, beide Länder verbinde eine wirkliche Freundschaft. Das beweise die Eröffnung der Vertretung sowie die Veranstaltung des Ungarischen Kulturjahres in Israel. Netanjahu sagte, noch nie war die Freundschaft zwischen Ungarn und Israel so stark wie jetzt (erst vor vier Wochen besuchte Ministerpräsident Orbán Israel). Er dankte Ungarn, dass es auf internationalen Foren für Israel einstehe und entschieden gegen den Antisemitismus auftrete.

Szijjártó traf bei seinem Besuch in Israel mit Topmanagern des Pharmaunternehmens Teva, des Informatikunternehmens NNG, von Tama Plastic Industry sowie dem Agrarunternehmen Well Done zusammen. 200 israelische Unternehmen beschäftigen hierzulande 5.500 Mitarbeiter, der bilaterale Handelsverkehr lag im vergangenen Jahr bei über 525 Mio. USD.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Wandertagung der Ökonomen

Wenn zwei sich streiten …

Geschrieben von Rainer Ackermann

Zwei Lenker der Wirtschaftspolitik sind in den letzten Tagen mächtig aneinandergeraten:…

Rezension: Ungarn-Jahrbuch 34 (2018)

Fast 500 Jahre auf 344 Seiten

Geschrieben von F.P.

Das im Mai 2019 erschienene Ungarn-Jahrbuch präsentiert mit seinem 34. Band eine breite und…

EUREM EnergieManager Qualifizierung

Einsparungen - schnell, leicht und effizient

Geschrieben von W.Z.

Die energie- und kosteneffiziente Inbetriebnahme von Gebäuden und Technologien ist für alle…