Brüssel wird Budapest demnach mehr als 300 Mio. Euro erstatten, die erste Rate von 54 Mio. Euro fließt binnen weniger Tage. Die Kommission halte an ihrem Standpunkt fest, den Grenzzaun als solchen nicht zu finanzieren, trage jedoch zu sonstigen Sicherheitsausgaben bei.

Der Minister teilte weiterhin mit, dass die Regierung die Restaurierung der Kettenbrücke einschließlich des Burgtunnels mit 7 Mrd. Forint unterstütze. Am Ende dieses Projekts wird auch der Széchenyi-Platz auf der Pester Seite umgestaltet, damit die dort beheimatete Akademie würdiger präsentiert werden kann.

Um Nebenstraßen zu modernisieren, werden die Mautgebühren ab Januar um 5,8% steigen, gab Gulyás bekannt. Das sei lediglich ein Inflationsausgleich der seit 2013 unveränderten Gebühren. Der Preis der 10-Tages-Vignette wird bereits zum 1. Oktober von 2.975 auf 3.500 Forint angehoben.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Blue Fox The Bar präsentiert neues Cocktailmenü

Sommerlich frisch und ökologisch grün

Geschrieben von Katrin Holtz

Klimagipfel, Klimaproteste und Klimakiller – in diesem Sommer, so scheint es, geht am Thema Klima…

Lucky Chops live in Budapest

Blasmusik, die mitreißt

Geschrieben von Katrin Holtz

Obwohl Blasmusik ja allgemein als eher altbacken gilt, schafft es die US-amerikanische Musikgruppe…

VR Tours Budapest

Virtuelle Zeitreise durch die Geschichte der ungarischen Hauptstadt

Geschrieben von Michelle Dörner

Majestätisch prangt er über der ungarischen Hauptstadt: Der Palast auf dem Budaer Burgberg zählt…