Das Wirtschaftswachstum war im I. Quartal trotz der ungünstigen Witterung und zwei langen Wochenenden infolge der Feiertage stabil, kommentierte Wirtschaftsminister Mihály Varga die aktuellen BIP-Daten. Seit Jahren wird im Tourismus ein zweistelliger Anstieg registriert, die Effekte der sechsjährigen Lohnvereinbarung schlugen sich im Einzelhandelsvolumen nieder, das sich im I. Quartal um durchschnittlich 8% erhöhte. Die Wirtschaftsprozesse wurden nicht durch wesentliche externe Effekte negativ beeinflusst, die Handelsbilanz wies in den ersten drei Monaten einen Überschuss von 2 Mrd. Euro aus. Zu den Wachstumsmotoren gehörte zudem der Wohnungsbau, der in diesem Zeitraum um 65% zulegte. In der Industrie sind die Wachstumsaussichten weiterhin positiv, und zwar aufgrund der lebhaften internationalen Konjunktur sowie der Investitionen im verarbeitenden Gewerbe, so hauptsächlich im Fahrzeugbau, die mittelfristig die Produktionskapazitäten erhöhen.

Mit diesen Wachstumsdaten zählt Ungarn zum Spitzenfeld in der EU, die im I. Quartal ein durchschnittliches Wirtschaftswachstum von lediglich 2,4% auswies. Die aktuellen KSH-Daten von 4,7% untermauern damit das Konvergenzprogramm der Regierung, das sie vor Kurzem an Brüssel sandte. Ungarn könne ohne übermäßige Neuschulden wachsen, betonte Varga.

Die MTI-Grafik zeigt die Entwicklung des BIP seit 2003 im Jahres- und Quartalsvergleich (Vorjahr = 100; saisonal und nach Kalendertagen bereinigt).

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Blue Fox The Bar präsentiert neues Cocktailmenü

Sommerlich frisch und ökologisch grün

Geschrieben von Katrin Holtz

Klimagipfel, Klimaproteste und Klimakiller – in diesem Sommer, so scheint es, geht am Thema Klima…

Lucky Chops live in Budapest

Blasmusik, die mitreißt

Geschrieben von Katrin Holtz

Obwohl Blasmusik ja allgemein als eher altbacken gilt, schafft es die US-amerikanische Musikgruppe…

VR Tours Budapest

Virtuelle Zeitreise durch die Geschichte der ungarischen Hauptstadt

Geschrieben von Michelle Dörner

Majestätisch prangt er über der ungarischen Hauptstadt: Der Palast auf dem Budaer Burgberg zählt…