„Das Herz des Landes hat heute für Hódmezővásárhely geschlagen, die Stadt hat Geschichte geschrieben“, kommentierte Márki-Zay seinen überraschend deutlichen Wahlsieg und bedankte sich bei den Bürgern für die hohe Wahlaktivität, unabhängig davon, für wen sie gestimmt hätten. Indem sie ihre Meinung zum Ausdruck brachten, hätten die Bürger bewiesen, dass die Demokratie in Ungarn lebt. So wie in dieser Stadt wollten die Menschen überall im Lande Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit an Stelle von Korruption, Lügen und Drohungen. Das Ergebnis gebe Ungarn die Hoffnung zurück, dass der Fidesz geschlagen werden kann.

Márki-Zay gewann mit nahezu 13.100 Stimmen gegen den Fidesz-Vizebürgermeister, der kaum 9.500 Stimmen holen konnte – im Herbst 2014 war der Fidesz-OB mit nur 8.200 Stimmen gewählt worden. (OB István Almási war Mitte November im 73. Lebensjahr verstorben, was die Nachwahl erforderlich machte.) Am Wahlkampf hatten sich Ministerpräsident Orbán und Kanzleramtsminister János Lázár, der aus Hódmezővásárhely stammt und acht Jahre lang OB der Komitatsstadt war, aktiv beteiligt. Der neue OB muss nun bis Ende 2019 mit einer Mehrheit des Fidesz in der Bürgerschaft auszukommen versuchen.

Der Einsatz bei den Parlamentswahlen hat sich nicht verändert, reagierte Viktor Orbán gegenüber dem liberalen Nachrichtenportal hvg.hu auf die Nachwahl von Hódmezővásárhely. „Es geht um eine einzige Frage: Wird Ungarn im Ergebnis der Wahlen zum Einwanderungsland oder nicht?“ – erklärte der Ministerpräsident. Er gratulierte dem Wahlsieger und erinnerte seine Wähler daran, dass dem Fidesz nichts in den Schoß falle. Für ihn sei die Lehre von Hódmezővásárhely, die Anstrengungen zu verdoppeln, um am 8. April die Parlamentswahlen gewinnen zu können.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
BIP

Die nächste positive Überraschung

Geschrieben von BZ heute

Den unbereinigten Daten nach erhöhte sich das ungarische BIP im II. Quartal im Jahresvergleich um…

Die Oppositionsseite / Kommentar zum Auftritt von Premier Orbán bei der 30. Tusványos-Sommeruniversität

Zukunftsaussichten

Geschrieben von László Haskó

Unser Staatsoberhaupt hat also – den Marschallstab schwingend – am vergangenen Samstag in Tusványos…

Budapest - Balaton

Hotelinvestitionen boomen

Geschrieben von BZ heute

Im I. Halbjahr dieses Jahres erhöhte sich das Angebot in Hotels um 590 Zimmer, geht aus der…