Wer das Hotel betritt, den empfängt ein luftiges, helles Atrium. Der Blick wandert unweigerlich durch das Haus in Richtung Restaurant. Dort erwartet die Gäste zweifelsohne eines der Highlights des Hotels – doch dazu später mehr.

Das Hotel NH Budapest City gehört zwar zu einer internationalen Kette, weist aber, ist sich sein Generaldirektor Robert Weinraub sicher, doch eine ganz eigene Persönlichkeit auf. Dank seiner zentralen Lage ist das Hotel nicht nur optimal für Gäste, die in der Hauptstadt Ungarns nach Entspannung suchen, sondern bietet auch optimale Bedingungen für Konferenzen.

#

„Wir haben fünf Konferenzräume, die teils miteinander verbunden
werden können.“ Bis zu 120 Personen finden im größten Saal Platz. Die technische Ausstattung ist, wie man es von der NH Hotelgruppe gewohnt ist, auf einem hohen Niveau und entsprach in der Vergangenheit bereits den Ansprüchen der UNO und anderen internationalen Organisationen, die dort zu Gast waren.

Für das Hotel ist es kein Problem, mehrtägige Konferenzen auszurichten. Die Angestellten achten darauf, dass für alles gesorgt ist, sodass die Teilnehmer sich voll und ganz auf den fachlichen Teil konzentrieren können.

Verschnaufpausen inklusive

Wer schon am Vortag einer Konferenz anreist oder bis zum nächsten Morgen bleibt, dem bietet das reichhaltige Frühstücksbüfett einen passenden Start in den Tag. Doch auch während der Tagungen muss niemand hungrig bleiben. Wer den ganzen Tag geistig gefordert ist, der braucht während der Pausen nicht nur frische Luft zum Durchatmen, sondern auch Snacks, die nicht müde machen und Energie liefern, Brainfood eben.

#

Die Küche des Hotels NH Budapest City sticht jedoch in diesem Fall besonders hervor. Denn was die Köche und Küchenhilfen auffahren, hilft wirklich durch den Tag: Frisches Obst, Joghurt und leichte Sandwichhäppchen finden neben einer breiten Auswahl an Smoothies, die zu Recht als Geheimwaffe gegen Ermüdungserscheinungen gehandelt werden, ihren Platz am Pausenbüfett. Die Frucht- und Gemüsedrinks liefern einen Energieschub, der hilft, selbst anspruchsvollen Vorträgen zu folgen. Und weil ein voller Bauch nicht gern studiert, diskutiert oder „konferenziert“, sind die Snacks im Hotel NH Budapest City bewusst leicht gehalten.

Diese Einstellung setzt sich auch beim Mittagsbüfett fort. Wer den ganzen Tag geistig in Anspruch genommen wird, der braucht zumindest beim Mittagessen eine (intellektuelle) Verschnaufpause und möchte nicht noch über das Essen nachdenken müssen. Gerade Menschen mit Nahrungsmittelintoleranzen oder speziellen Ernährungsplänen müssen bei Büfetts jedoch oftmals besonders wachsam sein. Doch auch hier sorgt das Hotel mit einer eigenen laktose- und glutenfreien Ecke für Entlastung, sodass niemand lange nach speziellen Produkten suchen muss.

#

Wer das Glück hat und auch abends noch in Budapest bleibt, der kann sich, bevor er ins pulsierende Nachtleben der Stadt abtaucht, in der hoteleigenen Sauna entspannen oder im Fitnessraum ein paar Runden auf dem Laufband zurücklegen. Von daher ist das Hotel NH Budapest City zweifelsohne auch eine gute Wahl für Reisende, die einfach nur nach Entspannung suchen.

NH Budapest City

Budapest, XIII. Bezirk, Vígszínház utca 3

Anfragen unter +36-1-814-0900

Weitere Informationen auf www.nh-hotels.de/hotel/nh-budapest-city

#

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Bruttoinlandsprodukt

Zum ersten Mal weniger Zuversicht

Geschrieben von Rainer Ackermann

Im Vorjahr hielt es noch jeder Krise stand, in diesem Jahr macht ihm voraussichtlich ein Virus zu…

Wirtschaftsbelange in der Rede zur Lage der Nation

Umwelt ist das neue Schlagwort

Geschrieben von Rainer Ackermann

An Stelle eines neuen Aktionsplans zum Schutz der Wirtschaft präsentierte Ministerpräsident Viktor…

Die linke Seite: Kommentar zur geplanten Nationalen Konsultation

Lernen bis zum Tode

Geschrieben von Imre Para-Kovács

Die Regierungskommunikation hat den Bogen von Segregation in Schulen zu Lehrer schlagenden…