Für eine Woche verwandelte sich die Óbudaer Werftinsel wieder in eine Party-Stadt, es wird mit bis zu 500.000 Besuchern gerechnet. Das wohl größte Festival Europas feiert in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag. Bis 15. August treten u. a. Kasabian, Mando Diao, Macklemore & Lewis, Wiz Khalifa, PJ Harvey, Bad Religion, Interpol und Birdy auf. Die auftretenden Bands reichen von Weltstars und den größten Namen der internationalen Pop-/Rock-Szene bis hin zu kleineren Bands und Musikern aus dem Metal-, Folk-, Jazz-, Blues-, Alternativ- und Weltmusik-Genre. Und sogar klassische Musik findet man auf dem Sziget-Festival. Seit 1993 findet das Sziget.Festival auf der Donau-Insel in Óbuda statt.

Am Freitag wurde das Festival anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums auch von Vertretern von 18 Botschaften in Budapest sowie der Budapester Mission der Europäischen Kommission besucht. Die Diplomaten wurden vom Hauptorganisator Károly Gerendai begrüßt. Er betonte, das Sziget-Festival habe von Anfang an den Gedanken an Vielfältigkeit, Freiheit gehabt und könne auch als „Island of Freedom“ verstanden werden. Die Diplomaten besuchen regelmäßig das Festival, das Sziget pflegt ausgezeichnete Kontakte zu den Botschaften und Kulturinstituten der Länder, woher die meisten der Künstler, aber auch Besucher kommen, also insbesondere Holland, Großbritannien und Frankreich.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
„Freizeitpark der Zukunft“ in Budapest eröffnet

Zeitreisen am Westbahnhof

Geschrieben von Redaktion

Gegenüber dem Budapester Westbahnhof eröffnete letzten November auf 2.000 m2 ein auch in Europa…

Deutsch-ungarische Diskussionsveranstaltung zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Familienfreundlichkeit wird zum Wettbewerbsfaktor

Geschrieben von K.E./E.R.

„Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie als gemeinsame Aufgabe von Wirtschaft und Politik“, so…

Konflikt zwischen Fidesz und EVP

Drohgebärden und Friedenssignale

Geschrieben von Boris Kálnoky

Regierungschef Viktor Orbán hielt seine Jahrespressekonferenz. Der Bogen war groß – vom Klimaschutz…